Innenbereich_Pfosten und Holzbalkendecke_KVH_Lasur

05.06.2020 Alexander



Hallo zusammen,

unsere Holzbalkendecke sowie jegliche Pfosten bestehen aus Konstruktionsvollholz. Diese möchten wir nun im Rahmen des Innenausbaus weiß lasieren.

Kann uns jemand einen Hersteller oder Lasur / Mischverhältnis empfehlen?

Es wurde uns empfohlen vor dem ersten Anstrich eine Zwischenschliff durchzuführen (Schleifpapier 180er Körnung). Die aufgerichteten Holzfasern sollen dadurch schön glatt werden. Anschließend wird lasiert. Je nach gewünschter Intensität des Farbtones kann mehrmals lasiert werden. Der Zwischenschliff ist nach jedem Lasurvorgang zu wiederholen.

Könnt Ihr dieses Vorgehen empfehlen?

Grüße,

Alexander



Kann man so machen,



aber damit verschwendet man bei größeren Flächen unnötig Farbe. Ich würde einmal schleifen, je nach Oberfläche sogar mit 120er Papier. Dann einmal gut wässern und trocknen lassen. Die aufgerichteten Holzfasern kann man dann mit 180er oder 220er Papier ohne viel Druck glatt schleifen. Und dann erst lasieren. Für weitere Zwischenschliffe, falls notwendig, würde ich eher 280er Papier oder sogar 400er nehmen.



Vielen Dank für den völlig plausiblen Hinweis und



die gute Erklärung zur Vorgehensweise.

Würden Sie eine bestimmte Lasur und das Mischverhältnis empfehlen?

Grüße



Keine Empfehlung



Ich kenn mich mit Lasuren und deren Herstellern zu wenig aus. Ich würde aber auf schadstoffarme Produkte im Wohnbereich achten. Also keine Produkte mit aromatischen Lösemitteln arbeiten. Ich bin auch nicht so der Fan von wachshaltigen Lasuren, da spätere Überarbeitungen dann ebenfalls in einem wachshaltigen System bleiben müssen. Ich würde mich einfach mal im Fachhandel für ökologische Materialien erkundigen.



Leinöllasur von Kreidezeit



Ich habe mit Leinöllasur von Kreidezeit gute Erfahrungen gemacht. Natur pur sozusagen...



weiß tönen



Zitat: "die Holzlasur [kann] in jedem Verhältnis mit Standölfarbe -halbfett- getönt werden"

Sprich, für eine weiße Lasur bestellst du zur farblosen Holzlasur eine Dose weiße Standölfarbe -halbfett- dazu und kannst die tönung selbst bestimmen. Komplett ohne Baumarktchemie. Aber Achtung, es duftet schon sehr nach Tannennadeln oder so ähnlich.



Wäre nicht meine Wahl für einen Innenraum



Was so angenehm nach Tannen duftet ist das Balsamterpentinöl. Das ist gesundheitlich leider nicht ganz unbedenklich, weshalb ich damit keine größere Flächen in einem Innenraum Streichen würde. Ich verwende Standölfarben daher nur für den Außenbereich.



Lasur Decke



Für die Deckenflächen würde sich die Geko-Sol Lasur weiß pigmentiert eignen.
Aber umbedingt vorher mal eine Probefläche anlegen

Die Lasur ist für nicht strapazierte Flächen gut geeignet.

Einfach mal bei Kreidezeit anrufen und eine gute Beratung erhalten

Mit farbigen Grüßen aus Kiel

Bernd Ziemus



Vielen lieben Dank



für die zahlreichen Meinungen und Empfehlungen.

Ein tolles Forum.