Hilfe: Sollen wir dieses Fachwerkhaus kaufen???

03.11.2005



Hilfe, Fachwerk-Community!

Wir sind ein Paar mit zwei (bald vielleicht drei) Kindern und haben gestern in der Nähe von Speyer ein schnuckeliges Fachwerkhaus von 1857 mit 4 (mit Wintergarten 5) Zimmern, Wohnküche und 113m2 angeschaut. Es steht unter Denkmalschutz (Außenansicht), ist außen und innen neu renoviert, hat eine neue Gaszentralheizung und ist dazu für unsere Region noch einigermaßen günstig (auch wenn kein richtiger Garten, nur ein kleiner Kriechkeller und kein Schuppen oder Scheune dabei ist).

Die Dielen und Treppe wurden abgeschliffen, die Wände von innen neu isoliert und Doppelglasfenster eingebaut. Wir haben uns ein wenig in dieses Haus verliebt, wollen das Ganze aber auch genau anschauen. Dies um so mehr, als die Leute, die das Haus verkaufen, es nur recht kurz vorher gekauft hatten und es nun (wegen zu geringer Stellfläche) wieder verkaufen.

Jetzt haben wir aber ganz viele Fragen und hoffen, von Euch zumindest einige davon beantwortet zu bekommen:

1) Wie stellen wir fest, ob es außen und innen gut renoviert ist? Zwischen dem Fachwerk ist angeblich eine Mischung aus Backstein, Lehm und Stroh. Welche Fragen sollten wir an die Noch-Eigentümer stellen, um dies herauszufinden?
2) Wie groß ist die Gefahr, dass Schimmel unter den neuen Rigipswänden ist? Wie finden wir dies heraus, ohne alles wieder kaputt zu machen?
3) Wie groß ist das Risiko durch das Denkmalschutzamt zu teuren Renovierungen gezwungen zu werden? Darf man sowas selbst machen oder muss man da einen teuren Profi ranlassen?
4) Falls wir in zehn Jahren woanders hin wollen oder müssen (ich arbeite in der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit, es kann sein, dass wir für ein paar Jahre nach Afrika oder Asien gehen, oder dass ich innerhalb Deutschlands woanders eine Arbeit finden muss), wie gut sind denn die Aussichten, ein kleines Fachwerkhaus wieder zu verkaufen?
5) Das Dach soll noch für 10 Jahre gut sein, sagte der Makler. Was kann das bedeuten? Wie hoch wären die Kosten?
6) Gibt es Mitglieder des Fachwerk-Forums in der Nähe von Speyer, Ludwigshafen oder Mannheim, die sich das Haus mal mit uns anschauen und uns beraten würden?
Ganz liebe Grüße,
wir sind gespannt auf Eure Antworten
Thomas und Beate



Kaufberatung



Hallo Thomas und Beate,

da stehen viele berechtigte Fragen an. Bei einigen Punkten klingeln bei mir die Alarmglocken:

- Wieso soll das Dach nur noch für 10 Jahre gut sein?
- Gipskartonplatten vor den Außenwänden ?!
- Wände von innen isoliert ?!

Ich empfehle euch dringend, dass sich ein Fachmann das Gebäude anschaut. Ich würde das gerne für euch machen. Mein Büro befindet sich in Karlsruhe. Mein Wohnsitz befindet sich in der Südpfalz.

Viele Grüße und viel Erfolg
Andreas Engbarth





ein paar punkte sind schon angesprochen aber eine ferndiagnose
geht nun mal nicht

investiert doch ein paar hundert euro und holt euch einen fachmann, der wird zwar nicht alle fehler und macken auf anhieb erkennen können doch die relevantesten schwachstellen wird er finden

und egal ob ihr dann das haus kauft oder nicht ihr wisst genau auf was ihr euch (nicht) eingelassen habt