Industrieller Kalkspachtel




Kennt jemand ein gutes Rezept für Kalkspachtel aus Kalksteinmehl (30my) und Kalkhydrat, das auch in der Praxis funktioniert? Wie wichtig ist hydraulischer Kalk oder kann man darauf verzichten? Geht weißzement (10%) absolut nicht?



Kalkmasse



Was macht den die "Kalkbaustelle"? Irgendwie drehn sich deine Fragen im Kreis.

Probiere es doch einfach aus, anders werden wir keine wirkliche Erhellung der Sachverhalte erreichen.

Es ist doch noch gar nicht so lange her, da hattest du selbst ein Rezept für Kalkspachtelmassen benannt.

(1 Raumteil Kalkteig / 1,5 Raumteile Marmormehl / mit dreiprozentigen "Leimwasser" (30g Methyllcellulose / 1 Liter Wasser) eingestellt.)

Dem Kalkteig kann man auch noch bis 20 g kaltgepresstes Lein- oder Sonnenblumenöl beimischen.

Letztlich ist immer die sorgfältige inige Vermischung das Wesentliche.

Das war doch empfehlenswert. Die Richtrezeptur für Steinmehle liegt so bei 1 : 1 bis 1:2.

Für "glänzende" Spachteltechniken wird man näher am "fetten" Mischungsverhältnis bleiben.

Welch Kalk du hier verwendest ob CL90, NHL oder eine Mischung aus beidem ist für die Mischung egal.

Auch mit Weisszement kannst du 1 : 1 eines Spachtelmasse mischen.

Bedenke nur bei solchen Mehlmischungen die geringe mögliche Schichtstärke. Dreikorn-Regel!

Bei (30my) 0,03 mm liegen wir bei einem halben Millimeter schon maximal an der Grenze.

Du wirst in der Regel immer einen abgestuften Aufbau wie beim Marmorino machen müssen oder den Grundputz mit einer feinen Ausgleichslage überziehen müssen.

Die Zutaten, auch das hatten wir schon kannst du dir recht preiswert bestellen.

Beispielsweise bietet der Hessler Kalk Marmorkörnungen (0,09, 0,3, 0,5 1,0 mm)

Die versendet dir beispielsweise der lehm-laden.de günstig im 25 kg Gebinde, da bekommst du auch alle Kalke.

Bei deren Herstellern du ebenfalls "Richtrezepturen" erfragen kannst.

Der kalkladen.de bietet auch Kleinabfüllungen.

Weisskalk besorgst du dir bei der Fa. Märker (ehemals Ulmer Weisskalk) in Blaustein (Württemberg). Das wird auch von Händler im Einzelgebinde für über Versand angeboten.

Beim Lösch ist halt der Arbeitsschutz (Schutz- Brille und Handschuhe) wichtig den Rest bekommt man mit behalichem rühren hin.

Grössere Mengen Kalk- oder Dolomitsande bekommst du bei den entsprechenden Steinbrüchen. Die haben dann lose auch Steinmehle und Gesteinskörnungen 0,09 bis 5 mm.

Mehr kannst du da nicht machen und wollen.



Kalkspachtel



Ich habe leider keinen hydraulischen Kalk, deswegen kann ich nicht feststellen, wie fest die Spachtelmasse werden könnte, ob man dann nicht so auf die Carbonatisierung achten würde, da die Spachtelmasse hydraulisch erhärten würde, anscheinend enthalten alle Kalkspachtel hydraulischen Kalk, Kalk-Laden bietet zudem noch Spachtelmasse mit Casein. Ich weiß leider bis jetzt nicht, wie die Betriebe hydraulischen Kalk herstellen, bzw. ob er schlechtere Eigenschaften hat als Kalkhydrat.