Imprägnierung, Pechimprägnierung, Jochen, fühlt, Balken

26.07.2010



Hallo liebes Fachwerkhaus-Forum,

hier eine Frage zu Fachwerkbalken. An unserem Wohnhaus haben wir ungewöhnliche weiße Auskristallisationen an der Außenseite des Fachwerkes (siehe Foto). Allerdings nur im unteren Bereich der Senkrechten Balken. Das Holz wurde vor 4 Jahren mit einer Pechimprägnierung auf Orangenhautöl-Basis gestrichen.
Vielleicht liegt es ja auch an dem heißen Sommer. In den letzten Jahren konnte ich nichts beobachten.
Es fühlt sich an, als hätte jemand Salzlake auf das Holz gesprüht.
Freue mich auf Eure Antworten.
Gruß, Jochen.





Das sieht eher aus wie abgewaschene kalkfarbe.
Schmeckt es denn wie Salz ?

Grüße





Hallo Dietmar,
Ja, es sieht auf dem Foto so aus. Aber es betrifft nur die senkrechten Balken und nicht die waagerechten. Zudem handelt es sich nicht um die Wetterseite. Schon komisch.

Nein, es schmeckt nicht nach Salz. Auch wenn ich mich nicht sehr wohl dabei gefühlt habe das da "abzuschleckern" ;/.

Aber es fühlt sich halt so komisch salzig an und sieht auch eher so aus (ähnlich beim Gradierwerk). Und eben nicht so kalkig, kreidig.

Hm. Noch eine Idee?





Hallo,

sollte es sich um einen neueren Ständer halten, fällt mir dazu noch ein, das Holzschutzmittel (Borsalze) durchschlagen könnten.

Grüße



Eine Pechimprägnierung?



Habt Ihr eine genaue Produktbezeichnung?

Grüße

Thomas





Hallo Thomas.

Ja, das günstigste bekommst du hier:
http://www.hesedorfer.de/xtcommerce/index.php?cat=c6_Holzschutzmittel.html&XTCsid=prae8pr6ol4rgf8sjd1ldd9uj4
Informationen zu den Produkten bekommst du auf der Homepage von Hesedorfer. Kann das Produkt sehr empfehlen. Es ist allerdings erst richtig dunkel nach dem 2. Anstrich und nicht auftragend. Sehr glatte Hölzer müssen sehr trocken sein damit es gut einzieht.

Gruß, Jochen.



Aha,



leider habe ich kein Datenblatt gefunden. Entgegen der Empfehlung des Herstellers würde ich es nicht innen verwenden. Ich würde den Hersteller kontaktieren, ob er garantiert, daß das Produkt PAK-frei ist. Diese Stoffgruppe ist im Teer anzutreffen. Nun ist Teer und Pech nicht genau dasselbe, aber der Gewinnungsprozess ist ähnlich.

Möglicherweise sind für die Ausblühungen Inhaltsstoffe oder Reaktionsprodukte der Inhaltsstoffe verantwortlich. Mit einem dünnen Überölen könnte die Ausblühung verschwinden.

Grüße

Thomas





Hallo Thomas,

danke für die Antwort.

Stimmt die Datenblätter sind nicht mehr online- ;/ hm.

Wir haben die Imprägnierung auch nie innen verwendet. Nur außen.

Welches Öl zum überölen sollte ich nehmen - Hartöl?

Gruß, Jochen.



Außen...



könnte entweder (als "Natural"-Händler betrachte ich's durch diese Brille, weil ich die Materialien kenne und verarbeite) entweder die farblose oder eine dunkel pigmentierte Leinöllasur Verwendung finden (einfacher Auftrag), oder, da der Farbton schon stimmt, das farblose Terrassenöl in einmaligem Auftrag, Überstände gut abnehmen nach ca. 30min.

Auch ein Leinölfirnis, oder dünn aufgetragenes Leinöl sind denkbar, letzteres aber nur in guter Naturfarbenqualität. Letzteres trocknet langsamer.

Grüße

Thomas