Kosten von Horizontalsperren

24.10.2005



Guten Tag zusammen
ich schreibe eine Diplomarbeit über das Thema: Schutzmaßnahmen gegen aufsteigende Feuchtigkeit im Mauerwerk. Nun komme ich zum Thema Kosten. Um einen gewissen Vergleich zwischen den Horizontalsperren zu bekommen, benötige ich die Kosten (für Euro/lfdm oder Euro/m²) von den verschieden Verfahren. Habe schon einige gefunden, aber je mehr Infos ich darüber habe, desto besser. Egal ob Mauersäge-, Mauertrenn-, Chromstahlblechverfahren oder Paraffin-, Mehrstufen-, Druck-, ohne Druckverfahren oder die elektrophysikalischen Verfahren. Jeder Tipp hilft mir. Schon mal danke für jede kleinste Hilfe.

Nicole Mittelhammer



Horizontalsperren - Diplomarbeit



Hallo Nicole,
am besten wäre es wenn Sie Ihre Fragen konkret formulieren. Meine Firma arbeitet seit über 11 Jahren in Nordthüringen auf dem Gebiet der Bauwerkstrockenlegung . Seit 2 Jahren verfügen wir ergänzend zu unseren bisherigen Verfahren über Elektroosmosegeräte. Dry Tech. sehen Sie Sich mal folgende homepages an : www.dry-tech.de und www.bau-sanierung-tabatt.de ( sind verlinkt)
MfG Frank Tabatt



horizontalsperren



sind für ältere Häuser ein Problem. Ich habe selbst ein inzw 105 Jahre altes Haus, Grundmauer 60 dick Bruchstein " gemauert" mit Steinsand, Untergrund Lehm / immer feucht. Die Feuchte aus dem Lehm zieht die ganze Grundmauer hoch. Vor etwa 20 Jahren wurde auf das Kellergewölbe Sand aufgeschüttet ( da Holzbalken und Dielen morsch ), drauf eine Folie gelegt und darauf Estrich, die Aussenwände wurden durchgesägt und Folie eingeschoben ( leider mit Stahl verkeilt der nun rostet und teibt, inzwischen weitgehend entfernt, heute nimmt man Kunststoffkeile ).
Die innenwände habe ich mit Maueraustausch und teilweise mit Chromstahlplatten abgesperrt. Leider muss ich feststellen, dass das kellergewölbe aus ziegeln nicht abtrocknet und die gesperrten Innenwände auch nicht richtig trocken werden. Meine Vermutung ist, dass aus den Bruchsteinaussenwänden die Feuchte über das Kellergewölbe zu den Innenwänden zieht, gibt es dazu Erfahrungen oder liege ich falsch ?. Ich habe mit einer Baufirma daüber gesprochen und für eine Horizontalspeere eine Kostenabschätzung mir geben lassen.
Die Preise habe ich jetzt nicht hier, ich versuche aber mal alles rauszusuchen und würde es dann gern an Deine eMail-adr schicken.Schicke mal eine kurze email an gosenf@gmx.de.
Beste Grüsse
Gotthard



Kosten



Hallo Herr Tabak,
die konkrete Frage ist, wieviel kostet zum Beispiel ein Meter Maueraustausch oder ein Meter Chromstahlblech einrammen. Ich muss die Kosten grob nebeneinander Stellen um sie zu vergleichen.
Jetzt gehe ich erst mal auf die genannten Internetseiten. Vielen Dank erst mal dafür.

MfG
Nicole Mittelhammer





Hallo, die Diplomarbeit hätte ich gern eingelesen. Mich interessiert, inwieweit die aufgeführten „Schutzmaßnahmen“ wirklich funktionieren. Haben Sie da mit Bauherren oder Baufirmen, welche ihre Arbeiten auch mal nachkontrollieren gesprochen. So nach 10 bis 20 Jahre wird’s interessant. Wir machen seit vielen Jahren nichts von alledem und liegen sehr gut damit. Allerdings arbeiten wir auch nicht Dach DIN! Aber dafür haben wir als Planer 30 Jahre Haftung. Aber das alles lieber nach Ihrer Diplomarbeit.

Viele Grüße
Michael Reisinger