Innendaemmung Granitsockel unter Fachwerk

24.04.2010



Liebe Mitleser,

ich habe fuer ein Detail (Granitsockel unter Fachwerk; siehe Foto) noch keine zufriedenstellende Loesung für die Weiterführung der oberhalb liegenden Innendaemmung (Leichtlehmmischung und Lehmsteine). Ein aehnliches Detail wurde hier an anderer Stelle schon diskutiert, allerdings ohne die Auflast der Lehmsteine. Was haltet hier von der skizzierten Loesung mit Schaumglas?

Beste Grüße, Andreas

P.S. Der Fußbodenaufbau ist noch nicht final und nur der Vollstaendigkeit gezeichnet. (OK FF liegt spaeter etwa bei UK Fachwerkschwelle)



Ergänzung der Skizze



So, hier kommt noch die angesprochenen Lösungsvariante:





Hallo,

ich würde die Lehmsteine weiter Richtung Raum setzen so das die Leichtlehmschüttung bis unten, auch den Granitsockel mit dämmt.
Breit genug scheint der Bruchsteinsockel ja zu sein.
Dann den gesamten Fußboden mit Schaumglas dämmen.

So sollte auch die Schwachstelle hinterm Schwell keine mehr sein.

Grüße aus Schönebeck



Welcher Planer...



...gibt Dir diese Lösung vor?
Schon das Bleiblech z.B.?
Welchen Sinn?
Ist genau wie bei Dachpappe, die man unter's Holz legt!
Blödsinn und bauphysikalisch falsch!

Innenseitig ist zwar Schaumglas als Plattenware denkbar, aber man sollte es mal statisch prüfen lassen.
Die einfachste Lösung ist ein gemauerter Ziegelsockel, darauf eine Sperrbahn und nachfolgend homogen zum Fachwerk mittels 17,5 Leichtlehmstein aufmauern.
Innenseitig eine Wandheizung auflegen und unter Wärme verputzen.
derartige Wandaufbauten haben wir bereits mehrfach gemacht und man muss das Fahrrad nicht neu erfinden.

Grüße ins Nordvorpommersche,

Udo Mühle



Danke für die ersten Antworten...



Zitat: "...ich würde die Lehmsteine weiter Richtung Raum setzen so das die Leichtlehmschüttung bis unten, auch den Granitsockel mit dämmt."
--> Idee ist gut, die Lehmsteine weiter nach innen setzen raubt aber dann wirklich zuviel Grundfläche. Aber im Sockelbereich kann man sich da ja noch eine lokale Lösung ausdenken (dünnere Lehmstein oder 1-2 Ziegel)

Zitat: "Dann den gesamten Fußboden mit Schaumglas dämmen. So sollte auch die Schwachstelle hinterm Schwell keine mehr sein."
--> ne, die ist dann sicher auf dem Bankkonto ;-)

Zitat: "Schon das Bleiblech z.B.? Welchen Sinn?"
--> Zustimmung, würde ich so auch nicht einbauen, ist aber Bestand und ausbauen will ich es nicht.

Zitat: "Die einfachste Lösung ist ein gemauerter Ziegelsockel, darauf eine Sperrbahn und nachfolgend homogen zum Fachwerk mittels 17,5 Leichtlehmstein aufmauern."
--> wobei man damit die Schwachstelle (Wärmebrücke durch Granitsockel) nur wenig entschärft, deswegen ja die Überlegung mit dem Schaumglas.
Was meint Du mit "homogen zum Fachwerk ... aufmauern"? Ohne Leichtlehmschicht innenseitig direkt gegen die Gefache?

Beste Grüße, Andreas





Hallo,

Zitat: "Dann den gesamten Fußboden mit Schaumglas dämmen. So sollte auch die Schwachstelle hinterm Schwell keine mehr sein."
--> ne, die ist dann sicher auf dem Bankkonto ;-)

Die Finanzierung sollte natürlich vorher klar sein und die Wertigkeit der verwendeten Materialien darf auch mal ins Verhältnis zur gewünschten störungsfreien Nutzungsdauer gesetzt werden.

Es gibt natürlich auch andere Dämmsysteme für den Fußboden, nur wenn der mit gedämmt wird können Sie die Wärmebrücke am Schwell ausschließen.

Grüße aus Schönebeck



Homogen!



Das bedeutet, das beim Aufmauern sofort hinter dem Lehmstein mit dem selben Lehmmauermörtel (wir benutzen da gleich den Lehmunterputz!) homogen verfüllt wird.
Aber Achtung!!! Nicht zu dünnflüssig den Hinterfüllmörtel und täglich max. 8o cm hoch arbeiten!!!!
Dann ca. 2 Tage beruhen lassen!
An die Granitschwelle eine Schaumglasplatte anstellen und davor mit normalen Ziegel erst aufmauern!
Nachher mit dem Lehmsteinmauerwerk beginnen.

Zu weiteren Detailfragen stehen wir Dir auch gern telefonisch zur Verfügung.

Freundlicher Gruß,

Udo



Nachtrag!



Hier ist auch ein Natursteinsockel dahinter und da haben wir mit einem hoch wärmedämmenden Lehmleichtbaustein gearbeitet.
Leider ist dieser nicht mehr verfügbar!!!

Grüße Udo