Holzwurm im ehem Stall




Hallo allerseits,
es geht mal wieder um den Holzwurm. Wir haben ein ca 80 Jahre alten Stall neben dem Wohnhaus. Heute haben wir in den Balken und am Boden des Heustadels (ca. 150 Kubikmeter) Spuren vom Holzwurm gesehen. Löcher mit ca. 2,5 bis 2 mm Durchmesser in den Balken und Mehlhäufchen am Boden.
Wir werden nat. auch eínen Fachmann herbeiziehen. Meine Frage:
Wie bekämft man solche Schädlinge am schnellsten.Wieviel wird sowas ungefähr kosten?
Was muss man beachten,wenn das Geb. evtl. mal ausgebaut werden sollte?



Voruntersuchung



Guten Tag,
z.B. in Beitrag Nr. 5624 hat Martin Malangeri auf die wesntlichen Punkte hingewiesen. Sie haben ja selbst angesprochen, daß Sie einen Fachmann hinzuziehen wollen. das ist für seriöse Arbeit auch nötig. Die Kosten kann man nicht ohne Voruntersuchung angeben. Aufgrund Ihrer Beschreibung der Ausschlupflöcher kann es sich nicht um Hausbock handeln, sondern eher um einen Nagekäfer. Alles weiter muß der Fachmann vor Ort feststellen. Alte Forumsbeiträge von H.-J. Rüpke, M. Malangeri und mir seien Ihnen hiermit auch noch einmal zur Durchsicht ans Herz gelegt. mfG. Ulrich Arnold



Holzbefall



Soll ein nachträglicher Ausbau der Sinn der Bekämpfung sein? Wenn ja, dann ist eine Bekämpfung mittels Heißluftverfahren möglich. Ansonsten mittels Borsalz mehrmals Streichen oder spritzen. Fachgüße aus der "Sauna"-lausitz.




Schon gelesen?

Online-Umfrage