Holzwurm, befall, unverkäuflich, klären, Häuser




Hallo,Guten Tag! Wir haben ein 100 Jahre altes Haus geerbt dieses wollten wir Verkaufen ! Der Käufer stellt aus dem Dach einen Holzwurm Befall fest! Der von uns beauftragte Immobilienberater sagte uns das somit das Haus unverkäuflich sei, das der Holzwurm ja auch schon in dem Zimmern sein könnte!! Was können wir nun tun, wie kann mann verstellen ob der Holzwurm noch da ist; und was kostet uns das???





Hallo Pertra
Gibt es Bilder vom Befall?, dann könnte man schon mal Grob klären ob Holzwurm, oder Bock, des weiteren gibt es wohl kaum alte Häuser die nicht irgendwann schonmal mehr oder weniger von diesen Tierchen heimgesucht wurden, und wenn es nicht zu Doll ist sehen Häuser so etwas recht gelassen.
Wichtig ist zu klären ob der Befall noch aktiv ist, und in wie weit das Haus geschädigt ist, einem Verkauf (eventuell mit Nachlass wegen des Schadens) sollte dann eigentlich nichts im Weg stehen.
Schau mal in die Mitgliederliste, vielleicht findest du dort einen Sachverständigen in deiner Nähe, und, Nur keine Panik!
Gruß
Hartmut





ich denke ja nichts böses und will auch nichts unterstellen

aber wenn ein Makler sagt, das haus wäre unverkäuflich, dann verdient er ja nichts dran und das ist ja in der regel nicht sein interesse

außer er will es selber zu sehr günstigen konditionen übernehmen



Holzwurm im Dachstuhl



..hatten wir in einem 50-jahre alten Anbau. Der Holzwurm hatte schon die Deckenbalken zum Dachboden befallen. Eine Behandlung des gesamten Dachstuhls mit Heißluft hat allen Holzwürmern den Garaus gemacht, seit fast 10 Jahren ist keiner mehr aktiv. Firmen für diese Heißluftbehandlung gibt es überall im Bundesgebiet. Kosten 1994: ca. 3000 DM
Gruß

R.Lehner