Holzwand in Altbau inkl. Kaminnische entfernen

27.08.2019



Liebe Forumsmitglieder,
ich möchte in einer Eigentumswohnung in einem berliner Haus von 1908 einen Teil einer Trennwand entfernen. Es handelt sich um eine Holzbohlenwand mit Brettern von 5x28 cm Querschnitt, darauf Stroh und Putz.
Außerdem wurde in der Ecke bei der Kaminnische gemauert.

Jetzt ist die Frage, ob die Wand tragende Funktion haben könnte und wie ich diese am besten entferne. Muss ich die Decke öffnen? Wie sind die Bretter oben wohl befestigt? Könnte ich auch oben einen Schnit machen und die Enden rausziehe?

Vielen Dank für jegliche Infos.



Zwischenwand entfernen



Statische Fragen übers Internet klären zu wollen kann etwas heikel sein.
Gibts noch Bauunterlagen vom Gebäude?
Ohne Zustimmung der Miteigentümer können statisch relevante Eingriffe schwierig durchzusetzen sein.

Zuerst würde ich zumindest untersuchen, ob über der betreffenden Wand irgendwelche Lasten eingeleitet werden und in welcher Richtung die Deckenbalken verlaufen..
Möglicherweise reduziert die Trennwand die Spannweite der Balken.
In dem Fall statt der Trennwand zumindest einen Träger auf Stützen einbauen.



Dielenrichtung



Danke für die rasche Antwort. Ich weiß, dass das Forum nicht die einzige Grundlage darstellt, aber ich kann so einschätzen, wie ich weitermachen kann.

Die Bodendielen stoßen an die Holzwand, sprich: Die Deckenbalken (und damit die Nagelreihen) verlaufen parallel zur Holzwand. Kann man daraus Schlussfolgerungen ziehen?



Holzwand entfernen



Zumindest liegen die Deckenbalken nicht auf der Wand auf.
Wenn keine zusätzlichen Lasten von oben einwirken kann die Wand allenfalls zur Aussteifung dienen.