Holzverkleidung um Badewanne




Hat jemand Erfahrung damit?

In UK ist so was ja Standard. Nur haben die da keine Polystyrol Körper drunter.

http://www.pnbecker.co.uk/BathPanel4.html

Ich würde das gern für meine Wanne machen, nur will ich die Wanne auch Isolieren und will nicht das irgendwas gammelt.



Dann



... mach das doch. Niemand zwingt Dich, einen vorgefertigten Styro-Block als Wannenträger zu verwenden, die Wanne wird dann halt auf passende Füße gestellt... hat man früher doch auch nicht anders gemacht... wie Du dann die Verkleidung baust, ist Dein Ding... wenn es keine besonderen Anforderungen an Schallschutz gibt... Der Rest ist Dichttechnik.
Der "Profi" würde für eine weitgehend freie Raumgestaltung auf ein industriell vorgefertigtes und durchdachtes Profil-System zurückgreifen, z.B. von TECE.
Alternativ kannst Du den Wannenträger auch mit geeignetem Material "bekleben", statt zu fliesen... ist halt alles eine Frage der Wasserführung, Fugengestaltung und Dichttechnik... so ein Wannenträger hat durchaus auch Vorteile...

MfG,
Sebastian Hausleithner



Mit schmalen,



nicht allzu dicken Brettern (Nut/Feder, ca. 80x 15...20mm) und der richtigen Holzwahl sowie Oberflächenbehandlung kein Problem.

Ein Nachteil des Styro-Blocks: Was da mal zwischen Wand und Styro gelaufen ist, dunstet nur sehr unwillig wieder weg. Deshalb ist auch dessen Verzicht erwägenswert. Wir haben letztens 'mal so etwas ausgeführt: Der Bauherr hat die OSB-Verkleidung erstellt, und wir haben mit Thermoesche geölt waagerecht verkleidet. Sieht recht nobel aus...

Grüße

Thomas



Hinterlüftung



Wenn ich den Wannenträger vorne und an der Seite - wo später das Holz ist - etwas absäge dürfte es doch mit der Trocknung kein Problem geben? Dennoch muss ich so nicht auf die Isolierung der Wanne verzichten. Ohne diese wird das Badewasser sehr schnell kalt.

Welches Holz könnt Ihr für solch eine Verbretterung empfehlen? Ich hätte jetzt einfach Profilholz aus Fichte/Tanne genommen.

Muss ich das dann beidseitig mit Lack streichen?



Auch ohne Isolierung...



...wird das Wasser nicht "sehr schnell" kalt. Der Raum unter der Wanne ist ja dennoch abgeschlossen und puffert (Luft) die Wärmeabgabe hinreichend gut auch für längere Sessions. Ich hatte vorher meine Wanne auf Füßen, und habe mir mit der Umgestaltung des Bades den Träger für das ziemlich teure Teil nachliefern lassen. Der Unterschied war eher unauffällig.

Hölzer im Badbereich arbeiten mehr, an ihre Qualität sind deshalb erhöhte Anforderungen gestellt. Neben Thermoesche sind auch andere thermisch behandelte Hölzer sowie eine in der Maserung ruhigere Eiche gut geeignet. An dieser Stelle würde ich nicht sparen, die Flächen sind ja sowieso klein. Fichtebrettelchen aus dem Baumarkt jedenfalls würde ich meiden. Und bitte: kein Lack! Sobald da 'mal Wasser durch Kratzer oder über Hirn eindringt, wird auch klar, warum...

Grüße

Thomas



Wanne ganz aus



Holz ist ne gute Sache



Haben Sie...



eine Wanne aus Holz?



Naklar Thomas



Weißt du doch ;-}!!



Holzbadewanne? Habe ich gesehen



€18.000 aus Kirschholz €28.000 aus Teak - wurden nur 250 Stück von gebaut

Holzbadewanne



1500,- ?



Aus L?rche geb?ttchert tut?s auch.
Obwohl die van Elst Variante f?r 18 Scheine auch nicht ?bel ist. :-)



Das geht



jetzt bissel vom Thema weg..



Der Abschwiff...



...kann durchaus eine kunstvolle Arabeske sein... Nicht immer führt der geradeste Weg zum Ziel.

Aber lieber Helfer, kennen wir uns? Ich habe noch nie in einer Holzbadewanne gebadet, also auch nicht in Deiner :-)

Und habe darüber hinaus Bedenken konstruktiver Natur. Von der Hickjene ganz zu schweigen. Holz ist nicht wirklich geeignet, daraus Badewannen (ich rede jetzt nicht von Wäschezubern oder Fassadaptionen) zu bauen. Die hohen Preise dafür zeigen ja schon in etwa, welcher Aufwand getrieben werden muß. Auch aus Stampflehm lässt sich mit viel Eifer eine Badewanne bosseln, aber: muss das sein?

Grüße

Thomas



Ach Tomy



Wenn du wüstest wer am anderen ende tippt, könntest du nicht vor lachen.
Warum sollte Holz nicht geeignet sein? Meine funktioniert seit 9 Jahren ohne Lacke und Öle. Warum wird Holz für Saunen genommen? Badewannen muss man ab und an reinigen.



Holzverkleidung



Hallo

würde ich um die Wanne aus dickerem Holz machen … und den Hohlraum gut be- und entlüftbar halten … und Ölen nicht lackieren

Dämmung ist da m.E. auch Unsinn . 

Wenn Sie 3 Std in der BW liegen wollen dann eine Holzwanne nehmen … 

Tips dafür:
http://www.fachwerk.de/fachwerkhaus/wissen/badewanne-holzbadewanne-22628.html

Florian Kurz



Für Saunen...



baut man was aus Brettern und setzt sich darauf oder hängt es als Verkleidung an die Wand, statt Wasser einzufüllen. Dieser Vergleich ist somit unbrauchbar.

Ich bestreite auch nicht die grundsätzliche Möglichkeit einer Holzbadewanne, wie man oben denn auch lesen kann. Wohl aber deren Sinn.

Grüße

Thomas



"Der Sinn"



könnte sich erschliessen, wenn man nachdenkt!

… unter anderem … 

"Der Badezuber" war ein gängiges Utensil zur Badekultur in Europa und anderswo … Zedernholz braucht man nicht mal Ölen … 

Holzdauben halten Wannenwasser lange warm … 

selbst in gewerblichen Betrieben (= öffentlichen Saunen) mit hohen Hygiene Anforderungen werden solchen "un-sinnigen" Sachen verwendet … da sollte oder könnte es ja auch im kleinen privaten Rahmen möglich sein …

Florian Kurz



Sinn ?



-Langes ausgiebiges Baden in warmen Wasser!:-)
-h?lt unglaublich lange die W?rme
-kann mind. zu zweit drin baden (0,90x1,80x0,70)
-hoher Wohlf?hlfaktor
-kann bis zum Hals Wasser einlassen
-habe etwas individuelles
6 Gr?nde Sinn! :-)

Seit wann gibt's Kunststoff und Email? In was wurde bis dato gebadet?

So bin mal auf Baustelle meine Jungs warten.

Gru? von der Silberstra?e



Na dann...



schubbert Euch 'mal ganz individuell am Bauchknöpfchen. Schön, daß man seine einzigartige Persönlichkeit auch in der Wahl der Badegelegenheit demonstrieren kann.

Im Übrigen: aus einem Zuber wird noch lange keine Wanne. Will man aber eine Wanne aus Holz bauen, ist diese unweigerlich aus vielen Teilchen zusammengeklebt. Was hält das zusammen? Sicher nicht der Knochenleim der Vorväter mit altdeutscher Badetradition. Und wie lange halten die vielen Hirn- und Längsverleimungen? Wie lange hält der Lack? Wann fault es am Auslauf? Kann keiner sagen, dafür ist dieser Spleen zu neu. Zedernholz muß man nicht ölen? Da hat wohl jemand seine Tischlerlehre vergessen? All die vielen Leimungen gehen dann garantiert viel schneller auf. Meistens ist das Zedernholz auch gar keine Zeder...

Also schwimmt nicht zu weit 'raus. Und vergesst Euer Handtuch nicht.

Grüße

Thomas



Das mit dem


Das mit dem

... Handtuch ist verdammt wichtig...

MfG,
Sebastian





eine Holzbadewanne habe ich auch, und zwar von hier:

http://www.holzbadewanne.com/index.html

Die sind auch schon deutlich länger im Geschäft als Acrylbadewannen produziert werden.

bis jetzt gibt's nichts Nachteiliges zu berichten.

Gruß

GE