Möbeltischler benötigt Hilfe bei japanischen Holzverbindungen

31.07.2006



Ich bin nebenberuflicher Möbeltischler und habe nun einen etwas komplizierteren Auftrag erhalten. Der Kunde möchte ein Bett ohne metallische Verbindungselemente haben, dass man jedoch auseinander bauen kann. Welche Holzverbindungen kommen dafür in Frage? Freue mich über jeden Hinweis, Links oder Bücherempfehlungen.

Vielen Dank im Voraus!



DVA Verlag



Guten Tag, vielleicht hilft ein Blick in Wolfram Graubner: "Holzverbindungen" DVA Verlag.
Mit freundlichen Grüßen Ulrich Arnold



Vielleicht mal



unter den Mitgliedern nach Florian Kurz suchen.
War mal Schreiner! Und auch 1 Jahr als Schreiner in Japan!Aber jetzt ist er Architekt! Vielleicht ist da was bei ihm hängengeblieben und kann dir weiterhelfen! Einfach mal versuchen!



Den Gedanken --



-- Meister Lingl, ---- hatte ich heute auch schon.
-Nur, warum der Frager unbedingt japanische Holzverbindungen für ein Bett anfertigen möchte, verstehe ich nicht ganz.
Dabei gibt es doch auch hier in Mitteleuropa altbewährte
eisenlose Holzverbindungen, die durchaus dafür geeignet sind,ein Bett zu errichten, in dem zwei drin liegen können
und EINER drin stehen kann.

Grinsend -- A. Milling



Altbewährtes



-Meister Milling-ist bei vielen in Vergessenheit geraten! Oder man läuft dem Zeitgeist hinterher,und da ist altbewährtes nicht exotisch genug! So ist es doch mit vielen! Ein Beispiel-da werden exotische Tropenhölzer abgeholzt,weil man keine Wandvertäfelung oder Möbel aus schönen einheimischen Holzarten haben will! Das nenn ich dann blind dem Zeitgeist nachlaufen,ohne Gedanken über die schlußendlichen Konsequenzen! Ich glaub da gibts noch viele andere Beispiele,kennt bestimmt jeder welche!