Holzschädling entdeckt!!!! Wer kennt sich aus????



Holzschädling entdeckt!!!! Wer kennt sich aus????

Hallo Community, habe bei Renovierungsarbeiten an einer Zwischendecke Schäden, d.h. Holzfrass, ein Nest & jede Menge Insekten-Kokons im Gebälk gefunden. Ein Balken ist sehr stark ausgehöhlt, es sind Wege & Löcher mit einem Durchmesser von 2mm zu sehen. Ich lade 3 Fotos dazu hoch & würde mich freuen, wenn Ihr diese kommentieren könntet. Herzlichen Dank



Holzfrass und ein Nest



Holzfrass, ein Nest & jede Menge Insekten-Kokons im Gebälk



Ein Balken ist sehr stark ausgehöhlt



Ein Balken ist sehr stark ausgehöhlt, es sind Wege & Löcher mit einem Durchmesser von 2mm zu sehen.



Das sind keine Kokons...



Moin moin,

das sind keine Kokons, sondern Eigelege (Ootheken) von Großschaben. Da kommen drei Arten (Australische, Amerikanische und Orientalische Schabe) in Frage, wobei letztere die wahrscheinlichste ist.
Mit Holz haben die aber sehr wenig zu tun, außer dass es dort mal etwas feuchter war und daher ein guter Ort um die Larven auszubrüten.

War das früher ne Bäckerei und sonstiger Lebensmittelbetrieb?

Schöne Grüße
Thomas K.



Danke für die Antwort



also eine Bäckerei war das nicht ... es ist ein Arbeiterhaus, dass auf jeder Etage viele Einzelzimmer hatte und im Flur dann die Toilette war. Jetzt sind es drei Wohnungen....

Eine Mieterin hatte allerdings vor einiger Zeit den Teppichkäfer ... der Kammerjäger war da und hat gereinigt.

Da wir aber hier noch nie eine lebende Schabe gefunden haben, kann ich davon ausgehen, dass das Eigelege schon sehr alt ist.

Jedenfalls bedanke ich mich sehr bei Ihnen, ich habe eben die Schabe gegoogled und habe dann auch die identischen Ootheken gefunden, mit dieser sehr auffälligen Naht an der Seite... ich habe mir den Kopf zerbrochen und das Internet nach Antworten abgesucht... Jetzt kenne ich ne Menge Käfer.

Allerdings frage ich mich was dann den Balken so zerfressen hat.Jedenfalls hat sich ein Nagetier dort auch wohl gefühlt... Erdnussschalen und Schokoladenpapier sowie jede Menge Zeitungsschnipsel... aber auch das muss alt sein. Die Schokoladenpapiere lassen darauf schließen.

Jetzt aber das Technische, vielleicht bekomme ich auch damit eine Hilfe.

Muss der Balken nun getauscht werden... ???

Der ausgefressene Balken (ca. 170cm lang) liegt zwischen dem Zielelsteinkamin und einem Balken auf, der auf der Außenwand aufliegt. Dieser ist auch schon an der Aufliegefläche angegammelt. Nach Bearbeitung mit einem Zimmermannshammer erscheint er noch Massiv. Ein Ständer mit einer Querstrebe stützt den Balken zwischen den Geschossen. In der darüber liegenden Etage steht wieder das Ständerwerk mit einer Strebe, das allerdings mit Ziegeln ausgemauert ist. Ich bin unsicher, ob es nun reicht, wenn ich den angefressenen Balken mit einem 10x10 Kantholz per Schwerlastwinkel unterstütze? Oder ob wir nun den kompletten Balken austauschen müssen. Von oben kommen wir nicht dran. Kann mir vielleicht noch jemand einen Rat geben? Sicher ist, es ist keine Tragende Wand...
Der Balken unter dem Ständer ist übrigens noch gut ... habe mal Holz abpickt, sieht gut aus.

Über Antworten wäre ich dankbar. Ich hoffe ich konnte es einiger Maßen verständlich erklären.

Andrea



Normalerweise ...



... wäre es jetzt an der Zeit, eine Bestandsaufnahme des Gebäudes vorzunehmen.