Bad mit Pitchpine HolzDielen, Wände einziehen auf Holzfußboden

31.07.2008



Hallo, wir wollen, was unsere Handwerker nicht wollen: Unsere superschönen Pitchpine-Dielen für den Badeinbau nicht mit Estrich zuschütten.

Der erste Fehler war schon, daß ich mich nach 2 monatigem Gezanke habe weichklopfen lassen und der Bodenschleifer schließlich die Dielen mit Lack versiegelt hat und nicht mit Wachs o. Öl, wie ich es eigtl. wollte.
1. Frage: Bevor wir dort das Bad einbauen - neu Abschleifen und mit Wachs drübergehen oder den Lack drauflassen?

Zudem müssen wir einen großen Raum teilen, wovon dann ein Teil das Bad werden soll. D.h. wir ziehen eine Wand (daran wird später auch das Waschbecken hängen und voraussichtlich auch die Tür eingebaut).
2. Frage: Wie veranker ich die Wand im Boden - muß ich die schönen Dielen anbohren oder gibt es eine andere Möglichkeit?

Der Raum befindet sich im OG mit Dachschrägen, derzeit mit zugemauerten Abseiten. Diese wollen wir öffnen und im Zuge dessen neu dämmen. Die Pitchpine-Dielen ziehen sich anscheinend nicht in die Abseiten hinein. Dort ist auch Holzboden, aber eher so wie man sie bei sehr alten Häusern auf dem Dachboden findet.
3. Frage: Was tun wir dort mit dem Boden? Ich denke nicht, daß das Holz sonderlich schön aussehen wird.
Hat irgendjemand eine Idee?

Wie finden wir heraus, ob die Statik überhaupt ein Bad (mit Badewanne u. Dusche) zuläßt? Gibt es da jemanden?

Gibt es sonst vielleicht auch jemanden, der mal zu uns kommen könnte und uns berät, was man so machen kann? Allerdings wollen wir auch viel selbst machen

Bilder, Grundriß etc. kann ich noch hochladen.

Soweit erstmal, weitere geschätzte 7392 Fragen folgen... ;o)
Wir haben da nämlich auch noch so ein Dachbodentreppenproblem...
Vielen Dank im voraus!



Mal wieder



ein Bad auf Holzdecke. Ein Problem ist dabei immer die erforderliche Abdichtung unter dem Fussboden. Wenn ihr die alten Dielen erhalten wollt, müssen die erstmal raus, damit der Unterbau erfolgen kann. Dann kann man auch an die tragende Konstruktion, um eventuell verstärkende Massnahmen vorzunehmen. Und dann lässt sich auch ein Holzfussboden realisieren, wobei Pitchpine für Feuchträume gut geeignet ist. Und keinesfalls lackieren, sondern ölen.
MfG
dasMaurer



Guten Tag,



wie ist denn momentan Ihr Bodenaufbau im zukünftigen Bad?

Gibt es absperrende Schichten?

Werden die Abseiten dann wieder verschlagen?

Grüße

Thomas



Frage..



..doch : Klaus Bartling , Hamburgerfensterkontor 040.31794359!