Holzfenster sanieren




Hallo liebes Forum,

wir haben ein Haus mit Holzfenstern gekauft, die auf der Südseite leider schon etwas rissig sind. Die Risse sind ca. knapp 1mm Breit und tief.
Sollte ich diese Risse vollständig rausschleifen, bevor ich die Fenster neu lasiere?
Oder reicht es, wenn ich es anschleife (bzw. alte Beschichtung runter, bis man wieder Holz sieht).

Viele Grüße
Fabian



Na ob's reicht,



ist fraglich. Das lose Material in der Oberflächenbeschichtung muß vollständig entfernt werden. Risse, Fugen und andere Spalten müssen geschlossen werden. Rausschleifen wäre sicher die beste Lösung, wird aber wohl nicht möglich sein, weil diese sehr tief sein werden. Ich vermute, das auch schon Fäulnis vorliegt. Die Fenstertür liegt zu tief, bzw. das Terassenniveau zu hoch. Die Höhendifferenz zwischen Schwelle und OK Terassenbelag sollte mind.15cm betragen. So liegt das Holz im Spritzbereich und ist stärkerer Feuchtebelastung ausgesetzt. Mit schichtbildenenden modernen Anstrichsystemen bekommen sie das Problem nicht in den Griff, bzw. sollten jährlich ausbessern.
Sobald sich wieder ein Riss gebildet hat nimmt der Zerstörungsprozess wieder seinen Lauf.
Wie alt sind die Fenster/Türen?

Im Abstandshalter der Isolasscheibe ist häufig das Herstelldatum eingeätzt.

Gruß
Detlef





Die Fenster sind 28 Jahre alt.
Ich habe die Oberfläche weitestgehend runtergeschliffen, bis das Holz wieder hart und gleichmäßig ist. Jetzt sind noch ganz leichte Risse entlang der Maserung an einigen Stellen sichtbar. Sollte ich noch weiter Schleifen bis es wirklich eben ist?

Grüße
Fabian



Nach dem gründlichem Schliff...



sollte mit deckenden Leinölfarben aufgebraut werden (Grundierung, Zwischenanstrich, Deckanstrich). Jeden Haarriss mußt Du nicht bis in den Grund herausschleifen. Aber flächig sauber und gleichmäßig bis in's rohe Holz sollte schon gearbeitet werden. Die Produkte von Kreidezeit (Standölfarben) haben sich gut bewährt und sind in der Zukunft leicht zu warten.

Grüße

Thomas





Das Wasser tritt über die Brüstungsfugen ein. Ohne größere Reparatur wird man diese Stelle wohl nicht mehr dauerhaft in Ordnung bringen können.

Ein Anstrich mit den benannten Ölfarben ist auf alle Fälle zu empfehlen, wenn man schon bei der Grundrenovierung ist.

Selbst wenn der Aufwand anfangs höher scheint, so spart man doch im Unterhalt und durch Haltbarkeit.

Noch dazu bei so einer Mangelsituation. Da blättert ein Acryllack schon nach einem Jahr wieder ab.