Holzfenster in Eder XP9 Ziegel verschrauben

08.11.2020 Kayle

Holzfenster in Eder XP9 Ziegel verschrauben

Hallo,

vor ein paar Tagen habe ich neue Fenster erhalten. Obwohl ich noch mal die Monteure drauf hingewiesen habe, wie "sensibel" der Eder XP9 ist, haben diese die Bohrung für die Rahmenschrauben mit einer Schlagbohreinstellung gemacht. Anschließend einfach eine 30 cm lange Schraube hinein gedreht ohne Dübel.
Das Resultat. Die Fenster wackeln, wenn ich mit der Hand diese hin und her bewege. Nicht stark, aber sie machen es. Ich bin stink sauer. Die Firma war vor der Montage vor Ort und hat die Situation gesehen. Auch um welchen Ziegel es sich handelt. Und trotzdem dieser Pfusch.

Nächste Woche kommt der Chef der Baufirma vorbei.

Wie sieht eine ordentliche Instandsetzung aus?
Welche Art von Verschraubung empfehlt ihr?

Danke!



z.b. Fischer SXRL



hi,

die Fensterrahmenschraube ohne Dübel ist die einfachste und schnellste variante ....aber nicht in jedem Mauerwerk funktioniert sie.

auf der HP von Fischer gibts einen Produktberater da hab ich deine Daten mal eingegeben und da kommt der SXRL raus....
den habe ich selbst schon verarbeitet....das is ne Eierlegendewollmilchsau ...der funktioniert fast überall.
besonders in Hohlkammerstein

gruß



Hallo Thommes, ich denke, dass ist es...



ich habe mir dann gleich mal heraus gesucht:

SXRL 10x290 T Senkkopfschraube nicht rostender Stahl A4

Vielen Dank für Deine Info!

Ich habe dann noch das gefunden: Montagelasche SecureFix FÖRCH 5
https://www.foerch.de/fensterbau/fenstermontageanker-winkel-und-konsolen-lochschienen-fensterbankhalter/fenstermontageanker/montagelasche-securefix-foerch-5

Damit könnte ich die alten Bohrlöcher verwenden weil Halt im Stahlwinkel, und der Stahlwinkel wird neu verschraubt.

Was meinst Du?



Stahl A4 ??



ist für ein Normales Wohnhaus etwas übertrieben.
Verzinkt reicht völlig.

die Laschen von Förch sagen mir nix...ich würde einfach die Fischer Dübel nehmen und gut.

Druckfest unterlegen nicht vergessen...
und wenn du solch extrem lange Dübel verwenden möchtest , achte darauf das du auch so einen langen Bohrer hast ;-)

gruß



Selber Hand anlegen?



also ich würde das von der Firma nachbessern lassen und erstmal nicht selber rumdoktern. Dann wäre nämlich die Gewährleistung futsch. Die haben die Verpflichtung eine ordentliche Arbeit abzuliefern.



Chef der Fensterbaufirma war zur Besichtigung da



.... er hatte 2 Vorschläge. Er baut die Fenster wieder aus, und ich bekomme mein Geld zurück.

Der andere Vorschlag. Er befestigt die Türen noch mit weiteren Schrauben, fachgerecht. Die Dichtungen am Fenster will er mit Bauschaum nachbessern. Das heißt, wo das Triband fehlt, Bauschaum rein. Die zu niedrigen Griffe will er höher setzen. Wo die alten Griffe waren, soll eine Blindkappe drauf.

Ich habe schon gehört, das man die Griffe nicht so einfach versetzen kann, wegen der Mechanik dahinter.

Der Fensterbauer meinte dann noch, dass ich so schnell keine andere Firma finden würde, die mir neue Fenster baut, einbaut. Grund: Weil schon Fenster montiert waren. Gibt es da eine "schwarze" Liste? Sprich, da werden alle Kunden vermerkt, die "Stress" machen?

Und... und.... und...

Ich weiß echt nicht, was ich tun soll...



wahnsinn....



was der Fensterbauer sich erlaubt.

wo ist das Problem die selbstschneidenen Fensterbauschrauben gegen Dübel zu ersetzen..??

Falsch gebohrte Griffe mit Blindabdeckungen zu verschließen sieht abgrundtief hässlich aus.
er baut sicherlich neue Getriebe ein mit anderer Griffposition....da ist der Griff niedriger oder höher.

wenn es richtig gemacht werden soll müssen neue Fensterflügel produziert werden....mit richtig gebohrten Grifflöchern

Ich will behaupten das man bei der momentanen Auftragslage im Handwerk in Deutschland auf neue Fenster ca. 8-10 Wochen warten muss....ohne Montage.

Ich habe jetzt z.b. für mein Haus 20 Fenster Holz / Alu angefragt und eine Lieferzeit von 6-8 Wochen genannt bekommen.

Fehlendes Dichtband mit Schaum zu ersetzen ist pfusch.

Bauschaum wird heutzutage in der Fenstermontage genommen um Hohlräume zu füllen...sonst nix.
Schaum hält nix...Schaum Dichtet nix.....Schaum ist nicht uv-beständig...

bei 2k-Schaum sieht das wieder anders aus...der wird aber nicht in der Fenstermontage benutzt..

Dein Fensterbauer würde die Fenster zurücknehmen ?? ich würde das Angebot sofort annehmen.
Ob du dein Geld zurückbekommst ??!! anders gefragt..warum hast du so eine schlechte Arbeit überhaupt bezahlt ?? denn jetzt rennst du den Fensterbauer hinterher....bzw der geforderten Qualität von ordentlich eingebauten Fenstern.

Ganz ehrlich....lass die Dinger wieder ausbauen !!!

Schwarze Liste gibt es nicht....nur Mundpropaganda unter Handwerkern.

gruß



.



Hallo Thomas, ja der Fensterbauer... großkotzig weil viele Aufträge... Schade auch...

Ich hatte mich ja Tage vorher bei der Firma gemeldet mit der Bitte um die Verwendung von Dübeln und entsprechenden Schrauben. Schriftlich. Wurde ignoriert.

Ich würde es schade finden, wenn die Fenster wegen des Versetzen des Griffes entsorgt werden würden. Das wäre in meiner Toleranz gewesen. Preisnachlass.

Sehe ich auch so. Die neuen Fenster werden dann wohl erst Februar März kommen... Naja... Für den dafür hoffentlich kommenden Frieden mit den Fenstern... Was sind da 3 Monate :-)

Der Schaum würde dann versuchen ein Tri Kompriband zu ersetzen. Unmöglich. Somit natürlich Pfusch.

Ich habe 50 % angezahlt. Das soll ich dann wieder bekommen. Und das werde ich wohl machen.

Ja, die Tischler sollen sich wohl gegenseitig anrufen und Auskunft über Ex Kunden einholen... Auch egal. irgend einer wird mir die Dinger bauen und einsetzen. Und dann wohl hoffentlich richtig.

Grüße und Dank, Eric ;-)



Pfuscher



Ist doch prima, wenn die Firmen sich austauschen. Eine korrekt arbeitende Firma wird verstehen, wenn ein Bauherr Pfusch reklamiert. Lediglich andere, pfuschende Firmen würden einen Kunden vermeiden, der Mängel anzeigt.



.



Geniale Antwort!

Ja so ist es! :-)



Tischlerfunk



das Problem dabei ist nur, das die pfuschende Firma der anderen Firma nichts von ihren Fehlern erzählt, sondern rüberbringt, dass der Kunde ein Nörgler und Korinthenkacker und nur darauf aus ist, Rabatte rauszuschlagen.



.



Ja, der Kunde scheint wohl eher unglaubwürdig. Oder die anderen Betriebe liefern auch eher Schrott ab und suchen Kunden, die diesen auch abnehmen.

Was ist bloß los mit dem guten deutschen Handwerk... :-(



Kundengebaren



wobei man natürlich fairerweise sagen muss, es gibt ja wirklich schräge Kunden und tatsächlich auch welche mit überzogenen Vorstellungen.



Bei der Kontaktaufnahme



würde ich gleich darauf hinweisen, welche Probleme es beim Einbau gab.
Die wenigsten Firmen werden sich die Mühe machen, alle Mitbewerber im Umkreis von 50 km zu informieren. Das würde ich unter Angstmache verbuchen.

Und ja, es gibt Kunden, denen wünscht man den Hausschwamm an einer schwer einsehbaren Stelle an den Hals.



.



Meinst Du echt, dass man den neuen Auftragnehmer darüber informieren sollte, was bisher geschehen ist!? Ich wollte da eher stillschweigen bewahren...

Ich kann das zwar alles mit Bildern nachweisen.... Aber...



Fenster sind draußen...



...wurden heute von der Tischlerei wieder ausgebaut und mitgenommen. Ich bekomme mein Geld wieder. Die Stimmung war freundlich. Der Ausbau war leicht, da die Fenster ja fast von "alleine rausfallen". Ich denke, dass TriKompriband war auch zu dünn ausgewählt. Traurig macht es auch. Das Gebäude war schon schön mit Fenster. Jetzt wieder Angebote ran holen... Nerv...
Wie heißt es so schön: Das erste Haus für den Feind bauen, dass Zweite für den Freund und das Dritte für sich selbst. Da ist was dran! Bei der nächsten Fensterbestellung wird es ein paar Fakten mehr geben und vor allem keine Sprossen mehr in den Fenstern. Da bin ich geheilt.

Wenn jemand noch einen Fensterbauer in der Nähe von Dresden hat, ich freue mich über Infos.

Danke an alle, die mich mit durch diese Zeit gezogen haben und für die Infos.

Grüße an alle!