Holzfenster aufarbeiten




Hallo
Wie kann ich meine Holzfenster am besten gegen Verwitterung schützen? Mit Lasur oder Lack oder Leinöl?
Welcher Anstrich ist am haltbarsten?
Gruß Uwe





Schade ... als Du die Frage stelltest, war ich noch nicht im Forum, sonst hätte ich Dir weiterhelfen können. Und jetzt
ist wahrscheinlich schon was passiert mit dem Holz.

Hoffe, es war das Richtige
Grüße

Christine www.leinoel-natuerlich.de



Christine...



...hat diesen Thread ja wieder hervor geholt. ;-)

Aus meiner Sicht ist Lack sicher das Falsche. Das mag eine Zeit gut gehen, aber aufgrund der Witterungseinflüsse werden Risse entstehen in die Wasser eindringt. Und dann gibts ein Problem. Dort wo Wasser in die Oberflächenbehandlung eindringt, werden Verfärbungen (später möglicherweise auch Fäulniss) entstehen (weil das Wasser nicht mehr "raus" kann) und dann wird es hässlich.

Einen gewissen Einfluss hat sicher auch die Holzart und die Bauweise der Fenster. Darüber wissen wir in deinem Fall recht wenig.

Bin momentan auch am "ausprobieren".
Ergebnis ist (Holzart Eiche): Grundierung mit Grundieröl auf Leinölbasis und anschließend eine pigmentierte Öllasur in zweischichtigem Verfahren. Macht einen sehr guten Eindruck (rein subjektiv).

Langzeiterfahrungen folgen später (dann ist dein Thread vermutlich fünf Jahre alt oder älter.

Aber macht ja nicht´s. Fachwerk braucht Geduld :-)

Grüße
Martin



Doppelt



deshalb gelöscht!



Dreifach...



deshalb gelöscht ;-)





:-)



Wie...



...;-)?





"aufgrund der Witterungseinflüsse werden Risse entstehen in die Wasser eindringt. Und dann gibts ein Problem. Dort wo Wasser in die Oberflächenbehandlung eindringt, werden Verfärbungen (später möglicherweise auch Fäulniss) entstehen (weil das Wasser nicht mehr "raus" kann) und dann wird es hässlich."

Schöner konntest du es gar nicht schreiben!



Ah so..



...ja, so würde es dann vermutlich aussehen.

(Hatte wohl gerade eine "Verständnisblockade" ;-)