Holzdecke im alten Keller von unten isolieren

18.09.2020 St. Johannes

Holzdecke im alten Keller von unten isolieren

Liebe Commity,

es gibt diese Thema schon oft, da ich aber wieder ein bisschen andere Voraussetzungen habe, bitte ich um Hilfe!

Wir haben in unserem Haus von 1875 zwei kleine Kellerräume, die es halb unterkellern. Der eine feucht, weil am Hang, mit kleinem Gewölbe. Der benachbarte - um den geht es - soweit ich sehe immer trocken. Lehmboden, die Wände aus Erde, Bruchstein und Lehmputz dorthin, wo das Haus nicht mehr unterkellert ist (Foto im Anhang).

Hier wollen wir die Decke neu dämmen, weil oben der Boden sehr sehr kalt ist. Die Vorbesitzer haben oben Klickparkett verlegt, darunter eine silberne Folie (Dampfbremse?) darunter sind wohl einfach die Dielen, die aus dem Keller sichtbar werden, wenn ich die Schüttung freilege (Foto im Anhang). Sie besteht aus den Resten staubig gewordenen Streus. Im Keller ist nichts außer ein paar Mameladegläsern und dort kommt auch nichts hin, es gibt auch keine Rohre. Ich würde den Aufbau, zwischendie Balken Isoliermaterial zu füllen oder zu stopfen und von unten mit Holz wieder zu schließen, gern beibehalten und würde ein biologisches Material bevorzugen. Der Raum zwischen Brettern unten und Dielen oben ist ca 8cm, der ganze Raum ca. 14 qm.
Es geht um keine sehr aufwendige Lösung, sondern etwas einfaches, hilfreiches, das auf jeden Fall keine negativen Folgen hat. Außerdem findet gern mal eine Maus den Weg in den Keller, schön also, wenn Sie die Dämmung nicht zu appetitlich fände...

Könnt ihr mich bitte beraten?
Was soll ich nehmen?


Herzlichen Dank für eure Hilfe,
St Johannes



mal hier schauen



https://www.fachwerk.de/goForum.html?id=290717