Holz -oder Betondecke, bei einem älteren Haus

15.01.2008



Hallo und guten Abend ihr dort im www ;)

Ich habe die Seite beim googlen gefunden wo ich auf meine Fragen einen Antwort suchte.
Hoffe das ich hier eine Antwort bekommen könnte und wäre darüber mehr als glücklich.

Wir haben ein Haus (gebaut 1950), meine Eltern haben in 80iger Jahren einen Anbau gemacht und darauf möchte ich nun meine 4 Wände erweitern. Fundament ist vorhanden. Unser Architekt meinte er würde wegen dem Fundament eine Holzdecke verwenden, der Statiker sagt es geht auch Beton.

Hat jemand eine Ahnung welche unterschiede das im Gewicht und Preis ausmacht? Ob man auf eine Holzdecke Fussboden Heizung machen kann?

Oder gibt es noch was anderes, was massiv ist?

Ich würde mich ganz sehr freuen über eine Antwort, schon mal herzlichen dank.

Mfg Marion



Naja,



wenn beide Lösungen technisch möglich sind, muss man nach anderen Entscheidungskriterien gucken. Beides ist technisch ausgereift. Eine Betondecke ist starrer, ein Vorteil bei Fliesenfussböden, eine Holzdecke schwingt immer ein wenig mehr, was den Fussbodenaufbau mit Fliesen etwas aufwendiger macht. Fussbodenaufbauten mit FBH geht bei beiden, muss nur rechtzeitig geplant werden. Bei einem Anbau kann auch die Baustellenlogistik eine Rolle spielen, Platz für Betonpumpe und LKW, Holzbalken sind da handlicher. Muss man nach den spezifischen Anforderungen entscheiden.
Fröhliches Grübeln,
dasMaurer