Holzboden aufbessern (ohne schleifen)

22.02.2016 Andi



Hallo zusammen,
in meiner neuen Wohnung möchte ich den Holzboden mit minimalem Aufwand aufarbeiten. Minimaler Aufwand, da die Vermieterin nicht bereit ist, sich an Kosten zu beteiligen.
Ich fasse mal kurz zusammen:
- Fläche ~50m² (3 zusammenhängende Zimmer)
- Kiefer, sichtbare "Nutzschicht" ca. 4 mm, mit Nut und Feder
- geschlagen laut Stempel auf Unterseite 1998
- laut Vormieterin wurde der Boden nur mit Kernseife behandelt
- Zustand schlecht gepflegt, Schmutzflecken, graue Stellen, abgenutzte Stellen ca. 1mm, teils raue Oberfläche (gequollen?)
Bis jetzt habe ich den Boden mit Schrubber und Faxe-Intensivreiniger 1:10 in Handarbeit vom Vormietersiff befreit. Der Wasserfärbung nach wurde viel Schmutz entfernt, was aber an der Gesamtoptik nicht wirklich viel geändert hat.
Was kann bzw. sollte ich aus optischen wie funktionalen Gesichtspunkten tun? Nach forumsinterner Recherche würde ich die rauen Bereiche von Hand Feinschleifen und anschließend Ölen.
Bin für jeden Tipp dankbar.
Grüße
Andi



Teppich drüber ?



Sonst einen Parkettschleifer mieten und das ganze richtig Abschleifen und ölen. Bei Weichholz sollte das keine so wilde Sache sein wenn man keine Perfektion erwartet.

Unter die Pflanzen gehört eine Unterlage...