Sanierung Holzbalkon

06.09.2013 Firmenname Peter



Halo Miteinander,

ich habe an einen 40 Jahre altem Haus folgendes Problem:
Im 1. Stock ist ein Holzbalkon montiert. Aufbau war bisland wie folgt: auskragende Deckenbalken mit 9cm Stärke, insgesamt 6 Stück, Abstand ca 60cm, optisch und bautechnisch noch gut. Diese haben wir abgeschliffen und neu gestrichen (Lösemittelhaltiger Lack).
Den Aufbau will ich jetzt wie folgt machen. Gestrichene Keile mit ca. 2,5% Gefälle auf die Balken montieren, darauf eine 30mm (27mm) starke Siebdruckplatte (an einem Stück) drauf. Vorne eine Entwässerung über eine Kastenrinne. Seitliche Alu L Profil von unten angeschraubt die oben ca. 15mm überstehen. Abdichtung an Wand und L Profil über PUR Abdichtung (wie es Fensterbauer verwenden).
Schnittkanten würde ich vorab noch mit Farbe behandeln.

Muss ich die Multiplexplatte noch weiter schützen (Bitumenbahnen) oder geht das auch so(rauhe Seite nach oben)
Wie mache ich am besten den Anschluss an die Kastnerinne ohne einen Staueffekt zu haben?



Balkonbau



Sorry, aber dieses Gewerk würde ich grundsätzlich einem Zimmerer überlassen. Diese Arbeiten können viel zu viel Gefahren in sich bergen.

Selbst bei optimaler Ferndiagnose von diesem Forum kann die leicht veränderte Ausführung zu einer Katastrophe führen. Der Fachmann vor Ort sieht, was zu tun ist und handelt im Bewusstsein der vollen Haftung.

Örtlichen Zimmerer ausfindig machen, Referenzen einholen und machen lassen.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de