Holzbalkendecke nicht vollständig oder auch: Fehlboden fehlt

22.11.2020 Voodoo6666


Moin,
bei meiner Holzbalkendecke fehlt der Fehlboden.

Ende der 90er wurde der "Dachboden" und die Abstellkammer die vom Haus aus erreichbar ist (wie früher üblich) zum Bad umgebaut.

Das Bad befindet sich im Obergeschoss.

Im Erdgeschoss befinden sich unter dem Bad Heizungsraum und ein Gästebad (halbe Fläche des Badezimmer), die andere Hälfte ist HWR.

Mir ist nun aufgefallen, da der Hauswirtschaftsraum Arschkalt wird, da die Decke nur provisorisch verschlossen wurde, da früher Wohl einfach nur Holzbalken und Bretter dran kamen, war ja auch nur Lagerfläche

Im Heizungsraum + Gästebad ist es mollig warm und zieht überhaupt nicht, da die Decke den üblichen Aufbau hat, von oben, vom Bad aus nach unten gesehen: Fliese, Asphaltestrich, OSB doppelt gelegt, Holzunterkonstruktion des OSB, Dielung, Lehm, Schwartenbretter, Lattung, Deckenschalung, Putz, Tapete, Farbe)

Im HWR ist der Aufbau wie folgt vom Bad aus gesehen:
Dielung und von unten pfuscherhaft beplankt mit Rigips.

Pfuscherhaft da: ich an einigen Stellen die Hand zwischen die Platten stecken kann und einfach nur Reste vom Umbau verarbeitet wurden.

Wie gehe ich nun vor?
Von oben kann ich nichts machen da dort das Bad ist und es nun noch nicht so alt ist...
Reicht es "einfach & nur" den Fehlboden "nachzurüsten" und die Decke von unten mit Schilfmatten und Putz (so wie im Rest halt) zu verschließen?

Der HWR ist beheizt, aber bei dem Durchzug der da ist, nützt das heizen herzlich wenig

Über Ideen, Tipps und Tricks bin ich sehr erfreut und dankbar!

Nachtrag: Baujahr ist 1936



Verständnisnachfrage



also ich habe verstanden: Im Erdgeschoß gibt es einen Heizungsraum, ein Gästebad und einen Hauswirtschaftsraum. Über aller 3 Räume spannt sich im Obergeschoß ein Badezimmer. Das heißt, auch über dem HWR befindet sich ein beheizter Raum, nämlich das Bad im OG.
Wenn die Raumaufteilung so ist, kann ja eigentlich von oben aus dem beheizten Bad durch die mangelhafte Decke keine Kälte in den HWR kommen. Die Kälte muss also woanders herkommen. Du kannst natürlich Dämmmatten von unten in die Decke bringen und die ordentlich mit einer abgehängten Gipskartondecke verschließen, aber wenn es oben warm ist, wird es dann auch unten nicht wärmer werden.



Hm...



"aber bei dem Durchzug der da ist"

Ein Fehlboden trägt nur den Einschub, der wiederum Masse einbringt (Stichwort: Schwingen der Holzbalken, Raumschall) und/oder Wärmedämmung bringen kann (bei Dir unnütz, da zwischen beheizten Räumen). Eigentlich könntest Du daher einfach drauf verzichten. Aber...

Nichts davon hat etwas mit Luftzug zu tun und Luftzug ist ein Anzeichen für ein echtes Problem. Wo kalte Luft reinkann, kann auch warme Luft raus. Und warme Luft an kälteren Bauteilen hinterlässt kleine Tröpfchen...

Viel Erfolg bei der Suche!