Dämmung einer Holzbalkendecke mit Dampfbremse - Abdichtung bei seitlicher Gipskartonverkleidung?

25.05.2011



Guten Tag

Ich möchte meine oberste Geschossdecke (Holzbalkendecke) zum kalten Dachboden (Winkel-Walmdach)mit Isoflock, Hanf oder Holzfaser dämmen. Vor Anbringung einer neuen, hellen Holzdecke unter der vorhandenen Gipskartondecke, wollte ich eine Dampfbremse (Intello Plus von Pro Clima) anbringen, dann eine Konterlattung und die neue Holzdeckenverkleidung. Leider sind aber die Außenwände von innen nicht verputzt, sondern mittels Ansetzbinder-Klecksen ebenfalls mit Gipskarton verkleidet. Zwischen Mauerwerk und senkrechten Gipskartonplatten ist so ein Hohlraum von ca. 15 mm. Kann ich das so lassen, oder muß ich auch zwischen Mauerwerk und Gipskarton irgendwie (und vor allem wie?) abdichten?



Sinnvoll wäre es, wenn Sie die ....



... Intello bis zur gemauerten Wand bringen.

Unabhängig davon würde ich darauf achten, dass der Dachboden eine gute Querlüftung erhält.

Zusätzlich ist zu bedenken, dass nach der Dämmung der OG-Decke die Außenwände u.U. höheren Kondensateintrag erhalten werden. Die Einzelmaßnahme muss sich also in ein Gesamtkonzept einfügen. Anders herum: Ohne Gesamtkonzept keine Einzelmaßnahme.

Warum wollen Sie dämmen?

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de