Fussbodenaufbau bei Holzbalkendecke bei sehr geringer Aufbauhöhe

21.05.2012 Hannes33



Ein altes Thema - ich weiss trotzdem nicht weiter

Ausgangssituation:

Wohnraum, ca. 16 qm, Holzbalkendecke im Achsabstand von 80 cm (d.h. Zwischenraum 66 cm). In der Schalung dazwischen liegt Lehmzement. Darauf derzeit ca. 25 mm Dielen, die knirschen, was das Zeug hält. Ohne aufwändige Umbaumaßnahmen (Türen, Treppen) lässt sich der Fussboden um ca. 21 mm erhöhen. Es gibt ein geringfügiges Gefälle der Dielung von der Tür weg in den Raum (ca. 8 mm). An der Tür ist der Boden am Höchsten. Die Statik scheint kein großes Problem zu sein: Demnach kann jeder Quadratmeter noch um mehr als 80 kg mehr belastet werden.

Nun meine Frage: Wie erreicht man, dass man Parkett Verlegen mit der Gesamtaufbauhöhe von 25+21 mm ?

Erste Idee: OSB3-Platten 22 mm, Trittschallmatte, Parkett
(hängt wohl dann genauso irgendwann durch wie die Dielen - oder?)

Zweite Idee: 50mm Holzleisten im rechten Winkel zu den Holzbalken zwischen den Holzbalken anbringen (verschrauben) im Abstand von ca. 40 cm so dass ein Muster von Vierecken entsteht. Darauf OSB, darauf Trittschalldämmung, darauf Parkett (wenn da dann nicht die Leisten knirschen?)

Dritte Idee: Aluminium-U-Profile(schweineteuer) an den Enden die seitigen Flügel abflexen, und so auf die Holzbalken legen, dass die Enden auf dem Holzbalken flach aufliegen und in den Zwischenräumen das U nach unten zeigt.
Darauf wieder OSB, Trittschalldämmung, Parkett

Vierte Idee
10 mm Flacheisen im rechten Winkel auf die Holzbalken legen im Abstand von 40 cm, darauf 15 mm OSB u.s.w



Ist das EG oder OG,



ist darunter beheizt, bzw. wie ist der Aufbau darunter?



Fussbodenaufbau



Der Raum darunter ist beheizt,

Unter dem Lehmzement befindet sich eine Schalung, darunter 10 cm Luft, darunter Gipskatonplatten