Holzbalken Balkon - neuer Bodenbelag




Hallo zusammen,
auf der Suche nach meinem Problem bin ich bei euch gelandet, weil das Lesen diverser Themen hier inhaltlich am meisten Spaß macht. So erhoffe ich mir auch als nichtFachwerker Hilfe beim wasserdichten Neuaufbau des Balkonbodens.
Die aktuelle Bodenfläche beträgt 2,5x2m.
Aufgebaut auf 4 16iger Stelzen,auf Höhe 1.OG mit Leimbinder (25x10cm-obere 2 der 25cm spitz zulaufend) alle 70cm vom Haus weg stabilisiert. Darüber querr Bankarei Terassendielen.
Somit ist das Konstrukt "luftig" und es regnet durch.
Da ich den Ausgang unterhalb vom Balkon gerne trockenen Weges erreichen möchte, wäre die Idee die Terassendielen entweder durch OSB-Platten zu ersetzen oder einfach nur OSB unterhalb der Bohlen einzubauen.
Egal wie, das OSB gehört bearbeitet. Jedoch fällt mir patou nichts passendes ein, wie ich jetzt dieses "wasserfest" bekomme, so das es von oben (auf dem Balkon) und von unten (Hausausgang) nach etwas ausschaut.
Habt ihr hier einen Tip für mich?
..die OSB Platten hätte ich schon...



Balkon



So einfach geht das nicht.
Der jetzige Belag liegt sicher in Waage, ein wasserdichter Belag muß im Gefälle liegen. Da wird es schon den ersten Problempunkt geben- die Schwelle der Terrassentür. Nächster Punkt: Entwässerung. Das ablaufende Wasser muß gefasst und abgeleitet werden.
Was gibt es an Lösungen:
Hersteller von Fertigteilbalkonen haben Lösungen in ihren Systemen parat.
Ich habe einmal einen Belag gesehen wo zwischen den Belagsbohlen in Nuten eingepresste Gummilippen lagen, praktisch so etwas wie zu breite Federn. Ob und wie das funktioniert? Keine Ahnung.
Eine funktionalere Methode ist eine kurz unter dem Belag untergehängte Verblechung die das durchlaufende Wasser fängt und ableitet.
Am einfachsten ist eine transparente Überdachung des Balkons.



OSB



Wenn Du die OSB schon hast, dann baue sie oben auf dem Balkonbelag aus Bankirai ein.

Nach ein bis zwei Jahren mußt Du vielleicht noch mal ran, bei m2-Preisen von ca. 4 Euro ist das auszuhalten.

Für OSB gibt es versch. Beschichtungen (http://www.svlfc.ch/osb.pdf), bitte selbst nachschauen.

Grüße, Gerhard



Balkon-Abdichtung



Georg meint wohl so etwas:
Rhimex.com /eu gibt's von dir Firmen

Das hatte ich mir auch schon für unsere Terrassen überlegt-
allerdings nicht als Abdichtung, sondern zur Verhinderung von durchfallenem Schmutz.
Die behindern jedoch auch den schnellen Wasserablauf durch die Fugen, sodaß ich die dann doch nicht verwendet habe.

OSB-Platten auch der Kl.4 würde ich allenfalls als Unterlage für eine Folienabdichtung verwenden-

Alle Beschichtungsversuche beziehen sich nur auf Verwendung an Fassaden -waagerecht potenziert sich die Belastung noch.
Zudem fasern die so auf, daß Barfußnutzung gar nicht möglich wäre und werden mWn von keinem Hersteller für solche Verwendung freigegeben.

Am einfachsten wäre es, eine Folie oder Tragschicht mit Abdichtung zwischen oder unter die beiden untersten Tragbalken zu schrauben und das Wasser zu irgendeiner Seite abzuleiten- läßt sich dann gut zum Gartenbewässern sammeln.

Andreas Teich





Danke für die Hinweise...Ich werde es wohl wie in der Verlinkung beschrieben mit einer Deckschicht probieren. Rundrum Metallprofile und oben drauf die alten Bohlen, das ganze leicht nach vorne geneigt und ne Regenrinne drann..



Balkonabdichtung



gibts denn jetzt Gefälle?
Die Möglichkeiten hängen davon ab wieviel Höhe bis zur Tür zur Verfügung steht.
Einfacher wäre es, erst einmal zu sehen ob die Gummiprofile von der Abdichtungswirkung her genügen.
OSB Platten lackieren wird nicht funktionieren, da die für solche Zwecke nicht vorgesehen sind.

Andreas Teich



nix OSB



OSB hat in dieser Anwendung nichts zu suchen.

Es gibt spezielle Bodenplatten aus Kunststoff für Balkone - aber wenn es oben einen gut erhaltenen Belag hat, und es darum geht, die Feuchtigkeit nach unten abzuhalten, warum das Problem nicht von UNTEN angehen ? Also wasserresistente Platten an der Tragkonstruktion befestigen, die das Wasser zur Seite ableiten ?