Holzbalken Außenwand verkleiden




Hey ihr Lieben,

Ich habe in der Außenwand das alte zerfallene Gebälk entfernt und gegen neues ersetzt...desweiteren habe ich eine neue gegliederte Fensterfront in Absprache mit dem Denkmalamt erstellt und habe jetzt aber ein kleines Fragezeichen bezüglich der inneren Verkleidung der Balken.
Die Balken sollen nicht frei sichtbar sein, da teils alt und teils neu verwendet wurde und es einfach optisch nicht meinen Wünschen entspricht.

Es geht um den roten Bereich auf der beigefügten Skizze.

Die Außenbereiche (außerhalb der roten Linie) werden mit Lehm wieder ausgefacht und anschliesend mit Holzfaser gedämmt und mit Kalkputz innen verputzt.

Allerdings möchte ich da wo nur Balken sind (innerhalb der roten Linie) keine Holzfaserdämmung aufbringen....wenn dann nur ganz leicht...ca.3cm....da ja der Bereich wo die Balken sind,nicht diffusionsoffen ist und möglichst gut belüftet sein sollte, damit das Holz nicht fault durch Feuchteeintrag, sehe ich das richtig?

Ich hatte an eine Vorschalung gedacht,ähnlich einer Rhombusschale im Außenbereich,aber ohne die Lücken zwischen den Brettern,....ist das umsetzbar?

Habe etwas Angst vor erhötem Tauwasser,wenn ich den Balkenbereich zwischen den Fenstern nicht dämme, aber weis halt nicht wie ich die Sache bestmöglich angehe, denn dämmen geht ja irgendwie auch nicht, da das Gebälk ja nicht diffusionsoffen ist, sofern ich richtig informiert bin?!

Hoffe auf eure Fachkompetenz.

Lg



Balken dämmen



Holz ist schon diffusionsoffen, sofern es nicht lackiert wurde.
Du willst die Balken von der Innenseite verkleiden?
Am Besten ein Foto machen, damit das klarer wird.

Wie dick sind die Balken und wie würden die Fenster eingebaut?

Andreas Teich



Fensterfront



Solche Fragen klärt man bevor man baut und nicht hinterher.
Das Ihnen alte und neue Balken von der Ansicht her nicht passen ist reine Geschmackssache.
Bei einer Sanierung sollte man immer sehen was alt und was neu ist. Alte Balken sind keine Schande. Gerade der Kontrast zwischen alt und neu und saubere handwerkliche Fügungen sind nichts was man verstecken muss.
Ihr eigentliches Problem sind die Taupunkte und die Herstellung der Dichtigkeit die sich an dieser Fensterfront ergeben werden. Der Teufel steckt bei den vielen Metern Fugenlänge im Detail.
Ich hoffe Sie verfügen über die notwendige Erfahrung sowie Wissen und haben das konstruktiv sauber gelöst als Sie das gebaut haben.
Falls es noch nicht geschehen ist: Ich empfehle Ihnen die Front durch einen Warmluftschleier aus einem Konvektorheizkörper in Niedrigbauweise vor Kondensatausfall zusätzlich zu schützen.



Fachwerkwand verkleiden



Alle blauen Flächen sind Glas?

Das Problem bei Kombination von altem und neuem Holz wird auch das Schwinden der neuen Hölzer sein mit entsprechender Fugenbildung.

Diffusionsfähigkeit ist nicht das primäre Problem- eher Kondensation durch Luftaustausch und der entsprechende Feuchtigkeitsanfall.

Du kannst natürlich alle Fugen abkleben, Hohlräume ggf dämmen und dann alles verkleiden. Das sauber und optisch ansprechend auszuführen ist aber Arbeit!
Wie wurden denn die Fenster abgedichtet?

Am Besten Bilder zur Verdeutlichung einstellen

Andreas Teich





Ich möchte das Gebälk nicht sichtbar lassen, bitte überlassen sie mir die Entscheidung. ...ich habe ja nicht nach Innenraumgestaltung gefragt, sondern nach den technischen Gegebenheiten. Ich möchte Ihnen dahingehend auch nicht zu nahe treten. Es gibt genügend Stellen an denen ich auch die alte Baukunst sichtbar lassen werde, aber hier nun mal nicht.

Die Fenster sollen mit Expansionsband abgedichtet werden.

Macht es evebeventuell Sinn eine schwache Lehmvorschale zu bauen? Der Lehm dichtet die eventuell vorhandenen oder noch entstehenden Fugen...ist in der Lage die Fassade lebendig zu halten und reguliert die Feuchtigkeit.

Bilder versuche ich noch rein zu machen.



Fachwerk



Sic volo, sic iubeo.



Holzbalken



Georg@
Ist da ein 'v' reingerutscht wo es nicht hingehört oder hat das eine neue Bedeutung??? Oder ist's die Autokorrektur, die noch Latein lernen muß?
Oder doch: Volvo= ich rolle. ???

Andreas Teich



Spruch



Stimmt, das war ein Schreibfehler.