Widderbockbefall??




Hallo allerseits,

seit 2 Wochen sind im alten Bauernhaus meiner Eltern aus dem Brennholz Tiere aufgetaucht, die ich nun als Widderböcke identifiziert habe. Nun ist eine riesige Panik ausgebrochen, weil meine Eltern Angst haben, dass der Dielenboden oder die Deckenbalken befallen werden könnten. Bisher waren die Käfer eigentlich nur im Wohnzimmer zu sehen. Wie groß ist denn die Gefahr, dass schon Eier gelegt wurden? Und wenn was machen wir denn jetzt? Einfach abwarten, weil es ja noch nicht so viele waren? Das Holz lagern wir natürlich jetzt nicht mehr im Wohnzimmer. Kann man irgendwas tun oder muss man wirklich auf einen Fachmann zurückgreifen und wenn ja, kennt wer wen in Hannover oder Umgebung?
Noch scheinen die Tiere sehr träge zu sein, ich kann mir kaum vorstellen, dass sie sich schon fortgepflanzt haben, aber ich habe auch wenig Ahnung davon.
Kann uns wer helfen??
Danke!!!!!





Hallo,

wenn es sich wirklich um den Widderbock (Clytus arietis) handeln sollte, braucht ihr euch nicht den Kopf zerbrechen. Die Larven fühlen sich nur in etwas frischem Holz wohl, wo sie zwischen Rinde und Holz fressen. Erst in späterem Larvenstadien fressen sie auch tiefer im Holz, aber wie gesagt nur im relativ frischem. Die werden also garantiert keine Holzdecken oder was auch immer im Haus "befallen". Einfach diese wunderschönen Käfer einsammeln und vor die Türe setzen.

Schöne Grüße
Thomas K.