Holzfußboden im Bad

01.09.2008



Guten Abend,

wir planen ein Badezimmer im 1.OG. Vorhanden ist eine Holzbalkendecke, mit Fußbodenverlegeplatten (Spanplatten 19 mm).

Ursprünglicher Plan: Nächste Schicht wäre Fermacell 20/10 und Fliese; also insgesamt ca. 4 cm zus. Aufbau.

Doch Frau gefällt das nicht, wegen Fußkalt und so, wie wärs mit Holz oder Kork ?

Nun hat der Holzfachhandel natürlich gesagt, Holz ist i.O., war ja nicht anders zu erwarten.
Sein Plan: Zusätzlich noch dünne Verlegeplatte, dann Massivholdielen (ich mein ca. 2,4 oder 2,6 cm) aus sibirischer Lärche und anschl. (nach Verleggung) Ölen und alles ist gut.

Ich habe Probleme damit, weil ich doch nicht verhindern kann, dass an den Ränder oder durch Nut und Feder Wasser bis zum Unterboden dringt und das kann ja nicht lange gut gehen oder ? Muss man den Unterboden nicht auch Abdichten ?

Wie kann man bedenkenlos Holz im Bad einbaúen ? oder sollte man besser die Finger davon lassen ?



Das ist...



...hier alles schon reichlich erörtert worden. Bitte nutzt die Suchfunktion oben rechts.

Grüße

Thomas



Fußboden im Bad



Guten Tag,

vielleicht wäre es eine gute Möglichkeit für Sie, den Fußboden im Bad mit DUOFOR - Schwalbenschwanzplatten aufzubauen.
Die Aufbauhöhe ist gering und es lässt sich problemlos eine Fußbodenheizung einbauen.
Weiterhin ist der Fußboden auf diese Weise wasserdicht und das bei permanenter Lüftung.
Die Verlegung der Platten ist einfach und außerdem ist eine Trittschalldämmung gegeben.

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung (030 - 35137548)oder Sie informieren sich vorab im Internet unter www.duofor.de.

mit freundlichen Grüßen

Ihr DUOFOR - Team



Was genau wohl...



...hat Duofor mit der Frage zu tun?

Genau:Nichts.

Grüße

Thomas



Hallo Herr Christoph



Ihr Produkt ist sicher in manchen Fällen eine gute und sinnvolle Lösung für einen Rohfußbodenaufbau auf einer Balkendecke, aber Sie werden einfach nicht ernst genommen, wenn Ihre Beiträge lediglich als Werbung wahrgenommen werden. Und gleich dreimal nicht, wenn die Beiträge wie mit der Gießkanne verteilt auf jede Frage zu einem Bodenaufbau kommen. Und gleich zehnmal nicht, wenn der Fragesteller einen Holzboden will.
Also bitte halten Sie sich an die Empfehlung von unserem Hartmut Stöpler in Ihrem Profil und füllen Sie Ihre Beiträge mit etwas mehr Substanz. Da darf ja auch gerne mal ein Erfahrungsbericht an einem konkreten Beispiel dabei sein, sofern es zur Frage paßt.

Gruß Patrick.