Thermo-Lärche




Hallo,
da wir bei unserem Fachwerhaus extreme Probleme an der Wetterseite haben, möchten wir ein Schalung aus Thremo-Lärche montieren.Vorher war dort eine Blechschindelschalung.
Die wurde entfernt. Nun müssen einige Schwellen erneuert werden und dann soll die Lärche drauf.
Wir haben tatsächlich die Zusage der Unteren Denkmalschutzbehörde für dies Maßnahme.
Wer kann uns sagen, ob diese Aktion sinnvoll ist und worher wir eine solche Schalung erhalten können.
Herzlichen Dank,
Oliver Metro



Was ist Thermo-Lärche?



Ich kenne nur Lärche oder Thermo. Lärche ist gut und teuer, vor allem, weil sie sehr beständig gegen Feuchtigkeit ist. Aber Thermo bringt doch bei einer Verschalung nicht viel. Dahinter kommt doch immer eine Belüftung und dann erst die Isolierung.



Thermo-Lärche



Hallo,
vielen Dank erstmal.
Wir haben gehört, das Thermo-Holz wesentlich widerstandsfähiger ist, geht an Resistenzklasse 2 heran.
Frage ist nun, muß das wirklich sein und wenn ja woher beziehen?
Gruß,
oliver Metro



thermo holz



guten tag
ich bin Zimmermann und kaufe mein holz bei der firma
enno roggemann
holzimprt
ziegelstraße 9
31177 harsum
tel.05127/975-0 fax.975-49
einfach nachfragen
mit zimmerlichem gruß
andreas vollack
aus hann.münden



thermo-holz



vielen dank für den tip, die firma rufe ich auf jeden fall mal an.
oliver metro



Thermo-Holz



Ich habe meine Hechtgaube auch mit Thermo-Holz verkleidet. Zwar keine Lärche, sondern normale Fichte.
Bezogen habe ich es von Hagendorf & Sielmann bei Dresden, weil das vor meiner Haustüre ist.



Thermo-Holz



erst googeln dann .....
denn Google hätts gewußt: Thermoholz ist thermisch vorbehandeltes Holz mit veränderten Eigenschaften (also noch nicht ganz verbrannt). Näheres insbes. Bezugsquellen sprudelt "Google" reichlich heraus.



thermo-holz



danke allerseits,
bei google habe ich es natürlich versucht, bin aber scheinbar zu blöde vernünftige antworten zu erhalten.



Folgender Link:



http://thermoholz-deutschland.de
(ohne www !)
gehört der Firma
Thermoholz Deutschland
Untere Leiten 1
D 82065 Baierbrunn
Tel. 089 - 79 36 03 89.

Hier sind auch alle Infos zu Herstellung, Eigenschaften, Anwendungsbereich, Vertriebspartner etc..

Viel Spaß !



Das eigene Motte missachtet



Inzwischen habe ich auch gegoogelt und weiß jetzt auch dass das nix mit Isolierung zu tun hat. Aber lohnt sich denn der Mehrpreis? Ökologisch soll es ja das Nonplusultra sein.



Mehrpreis



Ich finde, das lohnt den Mehrpreis in Ihrem Falle nicht, aber Sie können das gerne anders sehen.



thermo-holz



danke für diese tips und hinweise.
wir haben gehört, das thermo-holz durch die Behandlung eine
sehr hohe widerstandfähigkeit erhält und überlegen aus diesem grund es zu installieren.
ob nicht auch unbehandelte lärche ausreicht wissen wir nicht,
haben allerdings gedacht wenn schon, denn schon, oder wie?
gruß,
oliver metro





...wenn auf konstruktiven holzschutz, also ordentlich hinterlüftete und ausreichend überlappende bei Stülpschalung bzw. bei boden-deckel-schalung abgeschrägten tropfkanten geachtet wird, wird euch jede lärchenschalung, ohne aufwändige trocknung, überleben. davon zeugen schalungen die oft schon über hundert jahre stehen. (unbehandelt/sägerauh).
geld sparen und für andere sinnvolle massnahmen ausgeben. das wäre mein tipp.
schöne grüsse
chr. bernard



Geld sparen



Das kann man nicht dick genug unterstreichen.
Wir haben schon Lärchenholz frisch aus dem Stamm Verarbeiten lassen, weil wir sonst keines kriegen konnten, das ging für die Fassade ganz prima. Freilich darf man dann nicht klammern sondern muß schrauben, aber bitte in Vollmessing oder VA, Eisen geht bei Lärche nicht.



Auf der Alm ...



... da gibt's nicht nur koa Sünd', sondern auch sündhaft einfach gebaute Häuser: In Südtirol stehen auf knapp 2000 Metern Höhe seit Jahrhunderten Bauernhäuser aus Lärchenholz. Die verwandelt sich im Lauf der Zeit nämlich selber in "Thermolärche". Irgendwie sträubt sich was in mir, wenn man einen natürlichen Baustoff traktiert, damit er Eigenschaften wie ein Kunst-Stoff hat.
gf



Holz traktieren



Wenn ganz auf eine Behandlung verzichtet werden kann, ist das natürlich das beste. Allerdings, wenn ich zwischen Druckimprägnierung, Lackieren etc. und "Thermoholz" wählen müsste, würde ich nach dieser Diskussion wahrscheinlich auf Thermoholz zurückgreifen.

Was noch offen ist, ist das Aussehen. Mancher findet vergrautes Holz nicht so schön. Sieht Thermoholz nach x Jahren aus wie normales unbehandeltes Holz, sprich müsste es zur Verhübschung auch gestrichen werden?