Pergola-Balkenreparatur

06.04.2009



Die Querbalken (120x140) aus Brettschichtholz (Fichte/Kiefer) zeigen nach 7 Jahren, trotz jährlichem Anstrich mit Holzschutzlasur, Schwundrisse von 3-8mm Breite und ca.bis 150mm Länge.
Was kann ich zum weiteren Schutz tun und welches ist der beste Wetterschutz für die Balkenoberseiten?
Bringt eventuell althergebrachtes Halböl für diesen Witterungsschutz mehr als Dünnschichtlasuren?

Danke für guten Rat.

eberhardklaus



Ein Blechli,



sonst nix. Die Extrembewitterung ist halt so, daß sie alle sonstigen Beschichtungen aufnagt. Und Holz hat nun mal dolle Temperatur- und Feuchtedehnung. Und wird obendrein vom UV abgebaut.

Viel Glück bei weiteren Versuchen!

Konrad Fischer



Leinölfarbe



Ich geben Herrn K.Fischer soweit recht in seinen Ausführungen.Wenn ein Anstrich, dann ein deckender heller Anstrich mit Leinölfarben.Schwundrisse mit kleine Holzkeilen oder Leinölkitt verschließen.

Grüße aus Strehla and der Elbe
Fa.Selle





Brettschichtholz reißt auch gerne mal bei Wind und Wetter. Beim montieren des vorgeschlagenen "Blechlis" nicht direkt auf das Holz aufbringen. Etwas Abstand lassen damit mögliche Feuchte verdunsten kann.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer





Mit einem "Opferbrett" würde auch dieses Problem wegfallen.
man kann es noch leicht mit beidseitiger Neigung als "Verdachung" hobeln.

Grüße



Dank



Dank für die ersten Ratschläge für mein Problem.
Mit dem Leinölkitt könnte ich mich anfreunden.
Was ist vom "ausgießen" der Risse mit Kunstharz zu halten?

Ein frohes Osterfest allen Helfern

eberhardklaus



Nein



Kunstharz bitte nicht!!!

Sonnige Grüße aus Strehla an der Elbe



Schwundrisse in Pergola



Gegen Schwundrisse ist nichts zu machen. Es ist halt Holz.
Die vorhandenen Balken entlacken, dann mit kalt gepresstem rohem Leinöl Grundieren und störende Risse ausspanen (kann man auch bleiben lassen). Auf keinen Fall ausgießen. Kitt hält auch nicht besonders lang, sofern die Risse sehr breit sind.

Falls das Vergrauen verhindert werden soll, Gebälk mit lösemittelfreier deckender Leinölfarbe streichen.

Auf der Oberseite der Balken ist das Opferbrett die einfachste und kostengünstigste Methode. Man kann es auch einfach schräg aufbringen und weit überstehen lassen (konstruktiver Holzschutz). Davor mit Leinöl grundieren und mit Leinölfarbe streichen. Alle paar Jahre nachölen. Hat sich seit Jahrhunderten bewährt.

Das Deckblech - mit Abstand angebracht - ist natürlich eine feine Alternative.

Gruß,
Peter



Blech



Der Beste Wetterschutz für deine Holz- Oberseite ist ein Blech mit Tropfkannten darauf montieren zu Lassen.

Grüsse

Timo Schmitt