Hausschwammsanierung Belastung gering halten

12.02.2012


Hallo,
Ich surfe mich hier gerade um den Verstand und habe mich nun entschlossen hier nun mal meine Fragen einzustellen.

Bei Sanierungsarbeiten am Neu erworbenen Haus wurde Hausschwammbefall festgestellt. Keine Pilze sichtbar, "nur" Würfelbruch. Es war ein Sachverstandiger da, der dies mit bloßem Auge diagnostiziert hat. Nun ist alles freigelegt, der Putz überall ab.
Es sieht so aus, als ob der Schwamm vor Jahren mal, wohl fehlerhaft selbst versucht wurde zu beheben. Beigeflickte Balken, fehlende Fussfette...

Nun ist angedacht, die alte Holzbalkendecke durch eine neue allerdings im Schwalbenschwanz verfahren zu ersetzen, ein neuer Dachstuhl muss ebenfalls her. Das Haus bekommt eine Horizontalsperre und Wärmedämmung. Es soll bis auf die Treppe und eine Wand alles an Holz raus. Eine Bohrlochinjektion durchgeführt werden und sämtliches Holz irgendwie behandelt sein.
Nun Sorge ich mich ein wenig um die Gesundheit meiner Familie. Natürlich ist alles immer zugelassen, aber wenn die Bauteile in direktem Kontakt mit Lebensmittel kommen, dann ist es gefährlich lt. hersteller. Dann ist es doch auch nicht ungefährlich, wenn meine Kinder am Holz spielen? Wir wollen das Fettedach nach oben offen haben und später eventuell Teilbereiche für die Kids als Spielandschaft ausbauen, da werden sie zwangsläufig auch Kontakt mit dem Holz fürs Dach bekommen...
De weitere Frage, ist es nicht sinnvoller eine Stahlbetondecke einzuziehen und auf die Bohrlochinjektion zu verzichten? Es sind für die Decke 9T€ und die Injektion 20t€ angesetzt.

Danke für Hilfe




Ein wenig schwammig


Lutz Parisek

Liebe Nadine

Die Schilderung deiner Situation hat mich schon ein wenig entsetzt. Dabei sind einige Fragen und einige Hinweise notwendig:

# Was für eine Art von Sachverständiger hat dies denn diagnostiziert? (Sachverständiger für .....?, öffentlich bestellt und vereidigt?)
# Besteht denn irgend ein wirklich sicherer Nachweis außer Würfelbruch, dass es sich hier um den Echten Hausschwamm handelt? (Der Würfelbruch ist auch für viele andere Hausfäulepilze charakteristisch!)
# Wurde eigentlich eine Befallskartierung erstellt?
# Warum soll denn sämtliches Holz behandelt werden? (Vor allem wie und gegen was eigentlich)
# Welche Mittel sollen denn hier in welcher Art zum Einsatz kommen?

Ich denke, du solltest den Vorgang noch einmal genau prüfen oder aber durch einen Holzschutzspezialisten prüfen lassen.
Bei einer fachgerechten Hausschwammsanierung sind übrigens keine gesundheitlichen Belastungen zu erwarten. Falls du Fragen hast, kannst du gerne einmal anrufen (0179 3953590)

L. Parisek



SOrry, hier etwas ausführlicher



an einigen Bereichen im Haus wurden so eine Art Spinnweb gefunden.
Es ist ein Sachverständiger für Feuchte-und Schimmelpilzbelastung (TÜV Rheinl.)
DIe Wände sollen mit Kubasal M. behandelt werden.
Eine Befallskartierung wurde nicht erstellt
und was aufs Holz soll keine Ahnung, ich höre nur immer muss behandelt sein, werden, etc.
An welchen Holzschutzspezialisten kann ich mich den wenden?
DAnke



Pilzsuche


Hausschwamm (typische Faltenbildung auf Fruchtkörper)

Hallo Nadine

# Gibt es denn einen schriftlichen Untersuchungsbericht des Herren Sachverständigen?
# Von wem stammt eigentlich das imponierend hohe Angebot über 20.000 € und wie schlüsselt sich das genau auf (Dem muß doch eigentlich eine Befallskartierung bzw. eine Massenerfassung zu Grunde liegen)?

Um dir eine Empfehlung für einen versierten Holzschutzspezialisten geben zu können, müsste ich wissen wo Euer neu erworbenes Haus steht.

L. Parisek





Lieber Herr Parisek,
es gibt nur ein Kurzgutachten. Der junge Mann hatte an zwei drei Stellen im Haus mit der Taschenlampe geleuchtet und dann gesagt, sei alles klar.
Die 20T€ sind eine zusammengefasste Summe für die Wandsanierung, also Abflämmen, Bohren und wieder Löcher zu 100qm Fläche.
Eine Kartierung gibt es nicht. Den Putz haben mein Mann und ich schon abgemacht. Uns sind aber keine Besonderheiten an den Fugen o.ä. aufgetreten.
Hinsichtlich eines Experten habe ich DEFLEX-BAUTENSCHUTZ Alfred Teutenberg angeschrieben, diese Adresse hatte ich von der Verbandseite. PLZ 44879.
Vielen Dank





20 000 Eero ? für abflammen , bohrlochinjektion und schließen der Löcher ? bei 100m2 ??? . bei mir hats 500 Euro gekostet . Nur mal so zum Vergleich . Ich denke der will euch ganz gewalltig übern Tisch ziehen ... Leute gibts ....



Kurzgutachten



Na ja sehr verwunderlich....
Ich schlage vor Sie kontaktieren Herrn Parisek.

Hier wäre wohl ein umfangreiches Gutachten von einem unabhänigen Gutachter angebracht.
Auf eine vage Sichtanlalyse würde ich hier nicht vertrauen, denn wer sagt, dass es sich tatsächlich um den echten Hausschwamm handelt.

Ausserdem ist der Preis für die Wandsanierung sehr sportlich.

Grüsse