Holz und Schimmel




Hallo ich habe gestern in einen 130 Jahre alten Haus ( Keller ) sehr stark zerstörte Holz gefunden.
Die Holzteile waren zwischen den gemauerten Zargen im Mauerwerk eingebunden.
Ist das Hausschwamm???

Lg Peter Schneider



EHS-Volltreffer



Da sich der Fruchtkörper offenbar leicht ablösen ließ, handelt es sich mit Sicherheit um den Echten Hausschwamm (Serpula lacrimans). Bei sehr dünnen Fruchtkörpern, die nur schwer abzulösen sind, aber die gleiche, rotbraune Fruchtschicht aufweisen, könnte es sich noch um den Wilden Hausschwamm handeln (Serpula himantioides) - anhand des Fotos aber sehr unwahrsacheinlich. Beide Pilzarten wären unterschiedlich aufwendig zu bekämpfen.

Auf dem zweiten Foto sind eigentlich nur verwaschene Farben erkennbar.

Gruß
Boris Blenn



Danke



Danke für die schnelle Antwort...

Mit wieviel Kosten muß man rechnen wenn man das Mauerwerk
saniert und Fungizied einstellt??

giebt es da ca Zahlen oder ca m2 Preis


lg.Peter Schneider



Tabellenwerte...



...habe ich bislang keine verlässlichen gefunden - dies läßt sich auch kaum pauschalisieren. Teilweise werden Kosten von bis zu 250 Euro pro qm angegeben (für: Putz ab - lose Fugen auskratzen - Abflammen - Bohrlochinjektion - Oberflächenbehandlung). In der Praxis halte ich für die oben genannten Maßnahmen bei einem normal dimensionierten Außenmauerwerk Preise von 60-120 Euro pro qm bei uns im Braunschweiger Land für realistisch. Im Keller dürften die größeren Wanddicken Mehrkosten verursachen.

Ohne Wissen des genauen Befallsumfangs, Untersuchungen auf Durch- oder nur Überwachsungen des Mauerwerks, etc., etc. läßt sich jedoch keine seriöse Kostenschätzung abgeben.

Gruß
Boris Blenn