Sanierung von Fachwerk

28.06.2003


Hallo, ich benötige einen Rat für eine Fachwerkssanierung. Wir sind dabei uns ein Fachwerkhaus anzuschaffen, das Fachwerk ist in einem guten Zustand nur wenige Verwitterungsflächen.Wie muß ich das Holz behandeln (kleinere Spalte sind ab und zu im Holz) ? Gibt es irgendwelchen Spachtel um solche Spalte zu schließen? Welche Materialien sind zu empfehlen und wie hoch sind die Kosten? Vielen Dank vorab.



Holzsanierung



Hi Torsten, eine Verspachtelung der Holzfugen würde ich nicht als sinnvoll erachten, da die Feuchtigkeit, die ins Holz eindringt, so besser wieder austreten kann. Bei senkrechten Fugen keine Problematik. Bei größeren waagerechten Fugen sollte eine Ausspanung erfolgen (Holzleisten passend einarbeiten) und dies von einem Zimmermann vorgenommen werden, welcher große Erfahrungen im historischen Holzbau haben sollte. Bei weiteren Fragen dieser Art ist auch ein Kontakt mit dem Fortbildungszentrum f. Handwerk und Restauration in Görlitz (Hr. Heppert) sehr sinnvoll, da diese gerade eines der ältesten Häuser von Görlitz (ca. von 1500!) sanieren lassen und ich daran mit beteiligt bin und gerade diese Frage letzte Woche dort erörtert wurde. Sonnige Sonntagsgrüße aus der Umgebindegegend im Dreiländereck Oberlausitz.



Fachwerksanierung



Hi Torsten,
Was nass wird, muss auch wieder trocknen können. Breite Fugen können austrocknen, schmale kaum. Es gibt keine Dichtmasse, die Holz dauerhaft abdichtet. Irgendwann kriecht Wasser dahinter und führt im Verforgenen zu Schimmel und Fäulnis.
Wenn Du in der Nähe bist, komm einfach rein oder ruf vorher an: 0351 4019646. Ich kann Dir gern Beispiele und Lösungen zeigen.
www.ulmenhof-dresden.de