Fugen im Holzbalken

01.06.2005


Mit welchen Material kann ich an den Holzbalken Fugen bzw. Risse verschließen?



Wenn es dann sein muß ,



keilförmige Holzleisten der gleichen Holzart einleimen.
und nach dem Abbinden des Leimes verputzen.



Holz arbeitet immer weiter



hallo,
schaun Sie sich doch mal die Antworten auf die gleiche Frage unter der Eintragsnr. 30221 an.
Hier sind ja allerlei Verfahren und Rezepturen genannt.
Ich rate jedoch, die Risse einfach zu lassen, es sei denn, sie führen Wasser in die Konstruktion.
Grundsätzlich gehören Risse ins Holz. Holz arbeitet immer. Und zwar beharrlicher als alle community Mitglieder zusammen.
Ich kenne kein Verfahren, das die Berührungsflächen zwischen Holz und Füllmaterial tatsächlich schließt, so dass sich Feuchtigkeit immer im Füllmaterial oder den Fugen hält. Es sei denn, man verwendet Leime oder andere Klebstoffe. Dann jedoch verschließt man das Holz darunter und kann der langsamen aber sicheren Verrottung zusehen.
Sinn jeder Maßnahme soll doch sein, eine möglichst lange Lebensdauer der Konstruktion zu erhalten. Also: das Holz ohne Prothesen oder Verstopfungen in Ehren altern lassen.
Wie gesagt, es sei denn, Wasser wird in die Konstruktion geleitet oder kann aus dem Riss nicht ablaufen. Dann würde ich einen breiten Riss ausspanen, einen schmalen mit in Leinölfirnis getränktem Hanfzopf kalfatern oder auch eine Drainage anlegen, so dass kein Wasser im Holz bleiben kann.


mit besten Grüßen,
jan



Ja, Herr Hülsemann,



Natürlich haben Sie mit Ihren Ausführungen Recht.
Der Frager hatte nicht erwähnt, ob es sich um bewitterte Bauteile handelt.
Deshalb schrieb ich auch " - wenn es dann sein muß -"



Gute Erfahrung...


Verglastes Fachwerk: Flexible Bauteilanschlüsse

...mit Spritzkork.
Aus genau diesen Aspekten von Jan heraus betrachtet haben wir uns dieser Lösung angenommen und eine sehr hervorragende Flankenhaftung erkannt.
Außerdem geht dieses Material die Bewegungen des Holzes mit und ist dazu noch mit sämtlichen Materialien der Holzgestaltung (Farbigkeiten/Öle) zuträglich.
Tiefe Fugen stopfen wir vorher mittels Stopfhanf aus.
Grüße zum Sonntag aus der Lausitz



Nachtrag



Noch ein Bild zum Thema.

Grüße