Hohlraumortung?

20.02.2009



Hallo zusammen,
wer hat Erfahrungen mit der Ortung von Hohlräumen gemacht?
Wir besitzen ein altes Haus Baujahr geschätzt ca 1730(da nach Stadtbrand in diesem Jahr wieder neu errichtet).Bei Grabungen im ehemaligen Hof des Hauses der jetzt eine Art Keller ist und von einem Anbau überdacht wird,haben wir im Boden Rinnenartige Schächte gefunden die in Richtung Haus verlaufen.Auf einen Brunnen eine Kloakengrube oder einen Keller sind wir bis jetzt noch nicht gestoßen.Im Erdgeschoss haben wir zugemauerte Fensternischen bei der Sanierung freigelegt deren Höhe knapp einen Meter über dem Boden liegt.Aber jetzt nun nur auf Verdacht den ganzen boden umzugraben wäre in meinen Augen keine gute Lösung.
Grüße
Andreas





Das könnten ehemalige Drainagen gewesen sein. Vielleicht gibt es am Ort einen Archäologen oder Hausforscher oder Denkmalpfleger, der Ihnen sagen kann, was das für einen Zweck hatte.



Vorsicht



@Andreas
Kannst du denn schätzen wie alt der Schutt ist?
Es könnte auch sein das im Krieg so einige gefährliche Sachen in diesen Hohlräumen verschwunden sind.
Nicht selten liegen da gefährliche Sachen.
Nachbar hat seinen Brunnen freigelegt und siehe da ein K98 und zwei Eier.



Hohlraumortung



Hallo,
danke erst einmal für die Antworten.Hatte schon einen Bauforscher vom Denkmalamt aus Münster im Haus der mir leider nicht weiterhelfen konnte.Erbot mir nur an die Eichen Balken auf das genaue Alter zu datieren.Wegen Kriegsaltlasten mache ich mir eignetlich keine Sorgen da laut Bauakte der Boden so um 1900 erneuert wurde.Meines Wissens wurden alle Brisanten Gegenstände damals von den Anwohnern in den ca.30 Meter entfernten Fluss geworfen.




Schon gelesen?

was kann das sein ?