Rigips - Hohlraum - 24er Wand: wie saniere ich das vernünftig?




Hallo,

in unserem Bad (Ziegelanbau am alten Haus) war letztens die Wasserversorgung eingefroren. Also mußte ich die Wand aufmachen.
Wandaufbau: Fliesen deckenhoch - Fliesenmörtel - zweilagig grüne Gipskartonplatten - horizontale Lattung - vertikale Lattung - alte Fliesen (halbe Raumhöhe) - Putz (Kalkzementputz?) - 24er Hohlziegelwand - Zementputz außen.

Im Bereich zwischen Außenwand und Duschwannenträger (Styropor) war das Rohr eingefroren.
Das war aber nur das kleine Problem. Beim Aufmachen zeigte sich die (von mir aber eh' schon befürchtete) Pfuscherei auf's Schönste:
Durch Undichtigkeiten am Duschbecken und Waschbeckenablaufen war Feuchtigkeit in die GK-Platten eingedrungen und hatte die unterste horizontale Latte (auf dem Estrich liegend!) so durchfeuchtet, daß sie bereits zur Hälfte verfault war. Auf dem alten Fliesenspiegel im Hohlraum war Kondenswasseranflug zu sehen, durch Staub gibt es auch hier leichten Schimmelbefall.

Welche Möglichkeiten seht Ihr, hier einen vernünftigeren Wandaufbau zu realisieren?
Könnte ich z.B. nach Entfernung der Hohlkonstruktion und der alten Fliesen im Spritzbereich der Dusche eine Porenbetonwand einbauen und den Hohlraum mit Lehm ausstampfen? Oder sollte zur besseren Feuchtigkeitstransmission der Innenputz auf der Außenwand auch noch entfernt werden?
Und wie sieht es außerhalb des Spritzbereiches aus? Ich hätte gerne eine bessere Feuchtigkeitspufferung (keine Kunst, die ist ja bis jetzt nichtexistent) - was ist von einer Vormauerung aus Leichtlehmsteinen, ebenfalls mit Hohlraumverfüllung, zu halten?

Fröstelnde Grüße
Hartmut



Präzise Besichtigung



Es sollte eine präzise Vor-Ort-Besichtigung vorgenommen werden, um genau eine exakte Lösung zu finden und die Gesamtsituation beurteilen zu kennen.
Ein guter fachlicher Beistand könnte ich Dir hier vermitteln.

Dritte Haut® Architekten
Peter Garkisch (Dipl.-Ing., Architekt)
Bölschestraße 18
12587 Berlin
Tel.: 030-6409-1744
Fax : 030-6409-4469
eMail: garkisch@dritte-haut.de

Rufe ihn einfach an und sag ihm beste Grüße von uns.
Mobil wäre noch: 0173/5719877.

Grüße Udo





Hallo Udo,

danke erstmal für Deinen Tip, ich frage Montag dort mal an.

Allerdings sehe ich da schon wieder Probleme mit der Finanzministerin heranreifen ;).

Was ich halt bräuchte, wären praktische Tips, nix ausgefallenes, sondern Hinweise vom Praktiker, der mir aber nicht die Möglichkeit nimmt, selber zu lernen und vor allem auch (mit-) zu arbeiten. Leider sieht es so aus, als seien passende Firmen hier in der Gegend überaus dünn gesät.

Und wenn ich einen der üblichen Feldwaldwiesenmaurer befrage, dann weiß ich nicht so genau, wie weit ich den Hinweisen trauen soll. Oft scheint mir da das nächste Problem schon wieder vorprogrammiert.

Daher wäre - auch wenn es eine gewissermaßen theoretische Diskussion ist - eine Kritik an meinen Ideen und/oder Alternativvorschläge durchaus willkommen. Ich muß halt sammeln und sortieren, was in Frage käme, und dann die für mich sinnigste Lösung herausarbeiten.

Und wenn jemand meint, meine Ideen sind Bockmist, dann heraus damit ;) - aber bitte mit Begründung, damit ich auch weiß, wo der Hund begraben liegt.

Danke und Gruß
Hartmut