Hohlraum in Holzbalkendecke

19.02.2022 Samuel


Hallo zusammen,

ich überlege gerade ob ich die Hohlräume in unserem Backsteinhaus der Holzbalken auffüllen sollte um den Schallschutz zu verbessern. Da das Dach ein neues Warmdach ist geht es eher um Schalldämmung und Dämmwerte sind nicht wichtig.

Die Decke ist wie folgt aufgebaut (oben nach unten):
- Holzboden
- Fehlboden mit ca. 3cm Schwarten und ca. 5cm Lehm
- Hohlraum ca. 10-12cm
- unter den Deckenbalken wieder Schwarten und dann Putz usw.

Würde durch das Verfüllen des Hohlraums der Schallschutz deutlich spürbar verbessert?
Ein weiteres "Problem" ist kalter Wind, der durch irgendwelche Ritzen durch die Decken weht und den Boden im Randbereich teilweise gut auskühlen...

Vom Lesen klingen Perlit interessant, aber bei der Fläche wären das auf 2 Stockwerke mehrere tausend Euro um den Hohlraum zu verfüllen. Lohnt sich das überhaupt?

Gruß,
Samuel



Re: Hohlraum in Holzbalkendecke



"ich überlege gerade ob ich die Hohlräume in unserem Backsteinhaus der Holzbalken auffüllen sollte um den Schallschutz zu verbessern."
Sorry, ich komme bei der Einleitung nicht ums Frozeln drumrum: Wenn dir so langweilig ist, dass du dir solche Gedanken kommen, dann tu es..... ;-)

Erst schreibst du: "....geht es eher um Schalldämmung und Dämmwerte sind nicht wichtig.",
dann schreibst du: "Ein weiteres "Problem" ist kalter Wind, der durch irgendwelche Ritzen durch die Decken weht und den Boden im Randbereich teilweise gut auskühlen..."
Daraus folgt: Eine Dämmung wäre demnach doch wichtig.

"Lohnt sich das überhaupt?" Das ist eine Frage wie wichtig es dir ist.

Gruß,
KH



Präzisierung zur Dämmung



Mit meinem Satz "Dämmung ist nicht wichtig" bezog ich mich eher auf die Dämmung zwischen den Stockwerken.
Im der obersten Geschoßdecke wird der Boden eh komplett geöffnet, da dämme ich die Felder mit Steinwolle und Dampfbremse um den kalten Eintrag von außen zu vermeiden. Da brauche ich jeweils pro Feld ja nur 20cm zu den Außenwänden, nicht die vollen 9600 x 800 x 100 zu verfüllen.
Zwischen EG / OG plane ich aktuell nicht die Decken zu öffnen, da würde man kurzfristig mit der Einblasdämmung besser "rankommen".

Mit lohnt sich das ist eher die Frage ob das bezüglich Schalldämmung wirklich eine spürbare Verbesserung zu erwarten wäre und ob diese aus eurer Erfahrung im Verhältnis zu den Kosten steht.

VG
Samuel