Hoftor einbau

05.04.2015 benny0123



Hallo

ich möchte ein Hoftor zwei Flüglig einbauen

wie tief und wie breit muss das Fundament der Torpfosten sein, und worauf mach noch achten muss



Hoftor fundamente



moin

wie schwer ist 1 Torflügel?
wie ist der Untergrund beschaffen?
wie sehen die Toraufhängungen aus?


ein Unterdimensioniertes Fundament wird ein zu schweres Tor nicht halten,

greets Flakes



Abstützung



gegen die Wand um die Seitenkräfte aufzunehmen. Bei alten Toren wird auf das Fundament ein großer (Sand-)stein gestellt. Auf diesen wird der Torpfosten stumpf gestellt. Die Seitenkräfte werden also gegen die Wand gehalten, bzw. der Pfosten wird durch Gewicht von oben in Position gehalten. An meinem Tor (4x4m) reicht das wohl aus die Konstruktion zu halten. Der Torpfosten ist nicht einmal mit dem Fachwerk verschraubt worden. Der Stein muss so hoch sein, dass kein Spritzwasser an den Pfosten kommt. Statt dem Stein wurden später trapezförmige (Pyramidenstumpf) Betonteile verwendet.

Hilft zwar nicht für die Breite des Fundaments aber für das sonst noch.

Gruß Herbert



Hoftor



Mach doch ein Bild der Situation und gib die Breite und Durchfahrtshöhe an.
Wie soll es aussehen ? Welches Material? Stil? Oder hast du schon ein Tor und brauchst nur die Pfosten?

Da bräuchte es noch einige Infos, um sich sinnvoll äußern zu können.

Andreas Teich



Hoftor einbau



Hallo

ihr noch ein paar Daten sorry hab ich vergessen :

Gesamtlänge : 4m
Pfosten : 1,62m
flügel : 1.88m (1.12mx 1.35m )

gewicht kann ich nicht sagen wie schwer das ist !!!!

weider bilder folgen wo es eingebaut werden soll?



Hoftor einbau



weiteres Bild

der Briefkasten kommt weg und die Schräge kommt auch weg !!!



Hoftor einbau



hallo

warum bekomme ich keine antwort mehr von euch ????



Fundament für Hoftor



Soll die eine Seite an dem Betonpfosten angeschlagen werden?

Fundamenttiefe generell mindestens bis in Frosttiefe.
Ansonsten ist die Dimension stark vom Untergrund abhängig.

Theoretisch kannst du auch nur die Pfosten gut 1m tief in den Boden einschlagen und die zum Tor zeigende Seite gut mit Steinen verpressen-
Dabei ist nur die genaue Positionierung schwierig.

Sonst denke ich ca 40x40 cm x 100 cm ist genug. Dann mittig eine Aussparung lassen, um einen Metallpfosten einsetzen zu können.

Stabiler wäre es natürlich wenn du zwischen beiden Pfosten unter dem Tor noch einen Betonriegel betonierst und bei diesem die Armierung mit den beiden Pfosten verbindest- das wäre bei leichteren Böden günstiger und könnte dann Fundamenttiefe sparen.

Noch stabiler wäre zusätzlich eine Verlängerung der Pfosten bis zur benötigten Durchfahrtshöhe mit einer oberen Querverbindung.

Die Dimensionierung hängt natürlich vom Torgewicht und der Konstruktion ab- bei Rollen an der Innenseite vom Tor ist die Belastung auf die Bänder erheblich geringer.

Andreas Teich



Fundament



sparen und Pfosten nur einschlagen - das wird wohl nur wenige Jahre gut gehen. Wird Murx !!
Fundament ca 50x50 etwa 100 tief ! Tore "verändern" sich schnell, wenn durch den Verkehr ie beiden Säulen nach außne verschoben werden, zumal oft ohnehin nur aufgefüllter Boden
die Fundmente einschließt - eine Querverbindung mittels Betonriegel wäre das Optimum. Allerdings würde ich trotzdem nicht an der Tiefe sparen. Auch Aufläufer in der Mitte (Verankerung) sollte frostfrei (80 cm + X) gegründet sein. Da reicht aber ein 150er KG-Rohr einsetzen und ausbetonieren.