Ab welchem Alter bietet Holz keine Nahrung mehr für Hausböcke/Holzwürmer

12.11.2007



Habe ein ca. 500 Jahre altes Fachwerkgemäuer erstanden und habe beim Innenausbau mehrere Fraßstellen gefunden. Der Vorbesitzer hatte mir zu diesem Thema versichert, dass Fachwerkbalken bei solch einem Alter keinerlei Befall zu befürchten hätten, da keine Nährstoffe mehr für die lieben Tierchen vorhanden wären. Könnt ihr diese Aussage bestätigen?

Danke



Appetit auf Historisches



Hallo Matthias

Zum Hausbockbefall:
Die oft wiederholte These, dass Hölzer, die mehr als 60 Jahre alt sind, nicht vom Hausbockkäfer befallen werden, ist leider so nicht richtig. Die Attraktivität für eine erneute Eiablage ist zwar gesunken, kann aber gerade bei Sanierungen z.B. durch den Einbau neuer Hölzer oder durch Oberflächenbearbeitung der alten Hölzer wieder steigen.

Grundsätzlich ist eine Entwicklung der Hausbocklarven in sehr alten Hölzern möglich. Auch ist bei einem bestehenden Befall eine Eiablage auch in minder attraktivem Holz wahrscheinlich, da bei den Weibchen ein massiver Eiablegedruck besteht. Bei der Nahrungsverwertung des Holzes ist es eher so, dass der gesunkene Nährwert der Hölzer durch vermehrten Fraß kompensiert wird. Aus diesen Gründen kann sich ein Befall auch in altem Holz fortsetzen und bei entsprechender Konstellation auch ein Neubfall einstellen.

siehe hierzu:
a) KÖRTING A. 1961: „Zur Entwicklung und Schadtätigkeit des Hausbockkäfers (hylotrupes bajulus L.) in Dachstühlen verschiedenen Alters“ Anz. Schädlingskunde, 34/10, Seite 150-153
b) Neuere Untersuchungen der Bundesanstalt für Materialprüfung.



Zum Holzwurmbefall:
Grundsätzlich spielt bei dem Gemeinen Nagekäfer anobium punctatum (Holzwurm) das Alter des Holzes nur eine geringe Rolle für die Ernährung. Die Verdauungsenzyme dieser Art können auch altes Holz ohne Probleme sehr gut verwerten.

Gruß

L. Parisek



Dank



Danke für die Information, obwohl ich mir eine andere erhofft habe. werde also die befallenen Hölzer etwas im Auge behalten und im Zweifel den Zimmermann zu Rate ziehen.



Dieses Sockelprofil...



...aus Kiefernsplint (Baujahr 1876) war schon fast verschwunden. Trotzdem war ein aktiver Befall festzustellen.

Grüße

Thomas



holzbock auch bei altem holz



ja leidfer ist es so das auch altes holz befallen wird wie ich als Restaurator von möbeln gut sagen kann. kommt drauf an was gemacht wurde, wie und wo es steht, aber definitiv kann man sagen das nach einer hgitzebehanlung und der damit verbundenen umwandlung der holzstrukturen die attraktivität sehr sehr nachlässt!