Behauen von Eichenbauholz

03.07.2011 JHJ-Holzbau



hallo zusammen.
wir bebeilen unser fachwerkholz zum großen teil noch per hand um zb bei sanierungsmaßnahmen die auffälligkeit der reparaturstellen so gering wie möglich zu halten.
ob mit breitbeil oder dechsel, mühsam ist es immer!
hat jemand von euch eine idee wie man das einfacher und schneller schafft ein kantholz mit der oberflächenstruktur von beilschlägen zu modelieren?
beste grüße jan-henrik





wir machen das für gewöhnlich mit der Eisenstange.
Ein vierkant rohr, leichte bis mäßig harte schläge, ergeben fast das gleiche Bild wie selbstbehauen. Ist nur wesentlich angenehmer und schneller



Vielleicht...



...sollte nicht jeder handwerkliche Arbeitsgang "vereinfacht" werden. Die Beherrschung und Anwendung alter Techniken wirbt besser für Euer Unternehmen als eine um ein paar Knöppe billigere Oberflächenanpassung.

Bei mir geht's auch nicht ohne Hautleim, Schellackpolitur und Putzhobel.

Grüße

Thomas



Antikhobel?



Mir war so, als gäbe es ein Hobelmesser, welches ein antik gemeintes Muster in Frischholz hacken konnte.
Dann ist es aber auch nicht mehr weit bis zum Schrotgewehr, um den Kaminbalken wurmlöchrig ins Mittelalter zu schiessen...



bei



FESTO gibt es ein Hobelmesser für den E-Hobel, der dies könnte. Habe es aber noch nicht ausprobiert.