Hitzeschutz an Balken - Ideen

05.03.2018



Hallo,
der Kaminofen in unserem Wohnzimmer steht zu nah an einem der Balken die das Wohnzimmer trennen. Der Vorbesitzer hatte ein recht unschönes halbes(Kupfer!?)Rohr um den Balken gelegt, um ihn vor der Wärme zu schützen.
Hat Jemand Ideen oder Erfahrungen bezüglich einer schöneren Lösung!?

Danke schonmal
Denise



Hitzeschutz an Balken



Hallo Denise :-)

Ein Putzträger mit einem Lehmputz drauf wäre eine schöne Lösung. Die Frage ist, ob Euer Schornsteinfeger damit happy wäre. Unser Schornsteinfeger hat ebenso wenig Bedenken wie ich bei Lehm neben einem Ofenrohr, aber ich habe auch schon andere Geschichten gehört.

Viele Grüße

Lehmbauer Marc



Danke



Hallo Marc, Danke für die Idee! :-) Wie lange hält sich sowas denn?! Bzw trocknet der Lehmputz nicht irgendwann aus und brökelt?!Frag mein Schornsteinfeger mal...
Lieben Gruß





Ich kann von einem Befund hier berichten, als Lösung ebendiesen Problems: liegend auf Stoß an den Ständer genagelte Biberschwänze. Sieht aber schon sehr rustikal aus.



Hitzeschutz an Balken



Natürlich trocknet der Lehmputz irgendwann aus, und das soll er ja auch, so wie jedes andere Baumaterial, sonst...

Tatsächlich habe ich schon öfter das Vorurteil gehört, dass Lehm eine gewisse Feuchtigkeit bräuchte, um "fest zu sein". Das ist natürlich Quatsch, und wird, glaube ich, hauptsächlich von Handwerkern gestreut, die sich noch nie mit Lehm beschäftigt haben und evtl. auch eine gewisse Abneigung dem gegenüber verspüren.

Wenn Du direkt neben dem Ofenrohr verputzt und anschließend den Ofen anfeuerst, kann der Lehmputz schon nach einer Stunde trocken sein. Tatsächlich kann es auch passieren, dass der Lehm durch die Hitze teilweise "gebrannt" wird und dadurch sogar noch mehr Festigkeit erreicht. So passiert das z.B. bei Lehmbacköfen. Ob ein Ofenrohr mit etwas Luft dazwischen sowas schaffen kann weiß ich ehrlich gesagt nicht, aber ein Ofenrohr kann auch in 10cm Entfernung noch verdammt heiß sein.

Biberschwänze! Auch eine schöne Idee :-)





Was habt ihr den für Öfen in der Stube? Da komme ich etwas ins schwitzen.

Prüf doch mal welche Abstände wirklich nötig sind. Ich habe einen 5 kW Ofen der benötig seitlich 20 cm und hinten 10 cm Abstand zu brennbaren Material.

Nur vorne an der Tür mit Sichtfenster müssen 80 cm im Strahlungsbereich eingehalten werden.

Diese Anstände können um die Hälfte reduziert werden, wenn Brennbare Materialien mit einem "Strahlungsschutz" versehen werden.

Für Ofenrohre gibt es passende Blechverwahrungen.

Rechtlich ist das je nach Bundesland in verschieden Verordnungen geregelt und wird vom Schornsteinfeger meist mit Augenmass geprüft.

Die brennbaren Stoffe dürfen nicht über 85 Grad erwärmt werden. Das bekommt man mit diesen Abständen meist auch hin.

Mein Ofenrohr hat am Ofen maximal 150 Grad auf der Oberfläche, am Wandfutter ein wenig mehr als 100 Grad.

Die Strahlungsleistung nimmt im Quadrat zum Abstand ab. Doppelter Abstand, viertel Leistung.



Danke für die Anregungen



Danke!



Hitzeschutz mit Multipor-Gasbeton



Entweder Multipor-Platten mit Lehm direkt an die Holzteile ansetzen oder lose Steine zwischen Ofen und Balken stellen- je nach Anforderung.

Die Steine dämmen sehr gut und sind hitzebeständig nach A1