Hinterwandgelung!

24.08.2007



Hallo!

Schonmal was von einer Hinterwandgelung gehört, bzw. Erfahrung damit gemacht? Das hat mir der Sachverständige als Alternative zur Aufgrabung genannt.

LG Andy



Moin,



naja, es ist sicherlich eine Alternative, allerdings müssen Sie wissen, dass die Kosten ein Vielfaches der herkömmlichen Methode übersteigen können. Sie wisssen vorher nie wieviel Material verbraucht wird und ebenso wenig wissen Sie ob das Gel wirklich überall da hinkommt wo es auch hin soll oder ob Sie Unmengen ins Nirwana pumpen. Dies sollte nur angewandt werden, wenn es tatsächlich keine andere Möglichkeit gibt.



Hinterwandgelung



Ich habe dieses Jahr die nachträgliche Abdichtung einer undichten weißen Wanne durch Schleierinjektionen als Gutachter betreut und begleitet, das hat gut funktioniert. Die Voraussetzungen waren dafür aber auch günstig, da:
- die undichten Stellen genau zu lokalisieren waren (Fuge zwischen Bodenplatte und Wand),
- die Überdeckung hoch genug war (etwa 2,50 m),
- hydrostatischer Druck anstand (2,15 m),
- vor der Wand eine Perimeterdämmung stand, die das Gel an der Wand konzentrierte.
So wurden nur geringe Mengen an Gel verbraucht.
Der hohe Wasserdruck presste das Gel beim Durchströmen der Undichtigkeiten in die Risse.
So konnten die wenigen Risse sicher gedichtet werden.

Ob die speziellen Bedingungen bei Dir auch so sind, ist fraglich.
Ob bei anderen Lastfällen, wie bei kurzzeitig anstauendem Wasser, das Gel auch erfolgreich ist, bleibt abzuwarten. Ich würde es dafür nicht empfehlen, sondern immer erst nach anderen Alternativen suchen.

Viele Grüße
Georg Böttcher



Feuchte Wände trocken bekommen



Sehr geehrter Herr Kotzur,

Ist eine Vergelung erforderlich?

Eine horizontale Sperrschicht schützt die Wand gegen aufsteigende Feuchtigkeit gem. DIN 18195 Teil 4.
Die vertikale Abdichtung schützt die Kellerwand vor Erdfeuchtigkeit nach DIN 18195 Teil 6.
Eine Drainage, richtig aufgebaut, schützt vor drückende Sicker- und Schichtenwässer.
Der Entfeuchtungsputz ermöglicht dann noch die Wandentfeuchtung und trocken iss.

Welche der Maßnahmen erforderlich sind, kann man nur vor Ort entscheiden. Hierbei spielt die Nutzung eine wesentliche Rolle, ein Aufgraben kann auch entfallen.

Mit freundlichen Grüssen

Andrea Cyba



Nachträgliche Kellerabdichtung



Hallo Andy,
eine Vorwandvergelung ist eine wirtschaftlich Sinnvolle, gängige Abdichtungsmethode um Bauwerke zu Schützen deren Außenbereich nicht auf konventionelle Art abgedichtet werden können(Überbauung, Platzmangel, teure Widerherstellung der hochwertigen Außenanlagen).
Richtig ist, es verschwinden bei der erste Injektion ca. 100% des Materials im Erdreich (so keine Dämmung vorhanden) und verdichtet den Boden. Bei der darauf folgenden zweiten Injektion kann das Material nun nicht mehr im Erdreich versickern, es wird zurückgedrückt(gegen den Baukörper). Bei der dritten und letzten Injektion schiebt sich das Material zwischen Erdreich und Baukörper entlang und Bildet eine ca.3mm starke Gummihaut auf dem Baukörper. Aus diesem Grund wird eine Vorwandvergelung immer in drei Aufeinanderfolgenden Injektionsgängen, bei Verwendung von Polyacrylatgel, bei PU- Gel in zwei Injektionsgängen hergestellt.
Beide Materialien besitzen Ihre Daseinsberechtigung und haben vor und Nachteile, die Erläuterung hier würde den Rahmen sprengen(siehe Homepage), ist jedoch in jedem Fall lastabhängig.
Die Materialmengen schwanken stark, sind in der Tat unter Umständen hoch(abhängig von der Bindigkeit des Bodens), können aber in Vorfeld eingegrenzt werden.
In jedem Fall ist die Abdichtung erfolgreich und dauerhaft(fachgerechte Ausführung vorausgesetzt)!!
Es ist keine Abdichtungsmethode im "Do it yourself" oder "Allroundhandwerker" verfahren, eine gewisse Qualifikation und Technik(3K Verpresspumpe) sind wünschenswert.

MfG j.h.schröters




Schon gelesen?

Feuchtigkeit