Welcher Abbruchhammer Hilti TE805 oder Noname?

28.02.2006



Hallo zusammen
Ich habe eine Frage die man sicherlich nur aus persönlicher Erfahrung beantworten kann. Ich habe einen Abbruchhammer Hilti TE 805 mit einer Schlagzahl von 2000Schläge x 17Joule. Dieses Gerät kostete mal 1500 Euros vor ein paar Jahren und es leistet mir nach wie vor gute Dienste. Nun seh ich gerade den altuellen Praktiker Katalog in welchem ein Abbruchhammer mit 1700 x 55Joule angepriesen wird. Dieser hat etwas mehr Motorleistung und etwas mehr Gewicht ist aber sonst genauso gross. Da ich diesen Sommer in meinem Garten etwa 25m2 Betonboden mit etwa 10 cm stärke entfernen muss überlege ich mir die Anschaffung dieses 200 Euro billigen Gerätes. Was denkt ihr. hat das Gerät wirklich diese 55Joule oder ist das nur Augenwischerei ala Leistungsangaben auf PC-Lautsprechern. Hat dieses Gerät sogar jemand daheim? Will echt nicht was kaufen was sich nachher als Müll rausstellt.



Kaufen oder nicht?



Hallo Christian,

ich kenne das Teil vom Praktiker ja nicht, aber bisher kam von dort nicht wirklich viel Gutes.
Warum willst Du denn die Hilti nicht mehr benutzen?

Martin





Hallo Martin

Mit der Hilti komme ich trotz der Grösse nicht wirklich voran. Sie scheint mir zu "zart" für diese Aufgabe zu sein. (obwohl sie das zweitgrösste Gerät aus derem Hause ist) Deshalb wollte ich diese 55Joule weil ich mir denke das die dann besser abträgt. Langfristig hätte ich sie bestimmt wieder verscherbelt und die Hilti behalten. Da bekommt man wenigstens alle Teile in sehr sehr kurzer Zeit.

Servus

Christian



Billigwerkzeug



Grüß Gott Christian.
Gute Arbeit verlangt nach guten Materialien, gutem Werkzeug und guter Ausführung. Als selbstständiger Allroundhandwerker kann ich Dir nur sagen Finger weg von solchen Werkzeugen, wie diese billigen Bohrhämmer, Bohrmaschinen und vor allem Winkelschleifern. Meiner Meinung nach stellen sie ein nicht zu unterschätzendes Risiko bezüglich Arbeitssicherheit dar. Und dieser GS Aufkleber ist kein Garant für Sicherheit. Von der Haltbarkeit und dem allg. Handling ganz zu schweigen.

Zugunsten eines Billigwerkzeuges würde ich nie und nimmer auf " Hilti " verzichten.

Versuche es doch mal mit einen Mini - Mietbagger und angebautem Abbruchhammer. Die haben mit Sicherheit die richtige Leistung und kommen durch fast alle Türen, wenn man im Innenbereich arbeiten muß. PEL-Job hat solche Geräte.

Beste Grüße und gutes Gelingen

Günther Hegna





Ich gebe dir damit recht, habe selbst neben einem guten AEG Pneumatikhammer noch eine Einhell für 60 Euro aus dem Hornbach. Bei diesem springt beim Meisseln immer das Getriebe um und der Meissel fängt an sich zu drehen. Lösung: Hebel Festkleben-> Schrott, geht aber. Eigentlich hat er eine gute Schlagleistung. Leider hat die AEG dieselbe Schlagleistung und wiegt nur die Hälfte. Also kann man sie nur für Bodenfließen benutzen sonst bricht einem der Arm ab;-) Aber dafür schone ich dann teures Gerät weil ich nicht vorhalbe dies jeden Tag im Jahr zu tun. Deshalb auch die Wahl des vermeintlichen NonameMonsterAbbruchhammers vom Praktiker. Er soll nur solange halten bis ich mit dieser Baustelle fertig bin und viel Prazision kann in so nem Gerät ja ned drin sein. Es ist ja lediglich eine art Pumpe.



Die Zähne ausbeissen



Hallo Christian

Bei dem Abbruch von 25 m² Betonboden würde ich erst einmal kurz probieren ob die Hilti überhaupt die nötige Leistung bringt.

Meine Erfahrung zeigte bisher, dass hier ein kleiner Baukompressor und die entsprechenden Hämmer schneller den erwünschten Erfolg bringen. Die Miete der Geräte hat sich angesichts des schnellen Erfolges meist gelohnt.

Gruß

L. Parisek



Ein 3 - Kilo Vorschlaghammer -----



und 2 mittelmäßig kräftige Männer mit ein wenig Ehrgeiz
und Motivation stellen 100 dieser " TOLLEN " maschinchen
leicht in den Schatten.
Einfach einmal einen ordentlichen " Bello " in die Hand nehmen und mit Herzenslust auf den " Feind " eindreschen !
-
-
Halt !!
-
Bevor hier eine Meckermeinung kommt --- >


AUSPROBIEREN !
-
A. Milling





der "bello" war gut :-) sollte ich wirklich mal testen, schließlich muss man nicht aufpassen das was kaputt geht:-)



Frauensache



Erklärt das Ganze zum Gesundheitsprogramm und lasst die Frauen ran. 25m² Betonboden sind in 10 Trainingseinheiten a' 30 Min. weg.














.





ja ist wahrscheinlich effektiver wie 500 km nordic-talking..... aem... sorry walking ;-)



Eine Frau und ein Presslufthammer



Ich bin beeindruckt von Hartmut's Frau!
Jungs, packen wir unsere "Hiltis" ein, gehen nach Hause und beschränken uns auf den heimischen Herd.



Gedanken ---



@ Christian -- Natürlich kann man sich bei übermäßigen
Wutausbrüchen schon einmal eine Sehne anreißen !
( ist mir so gegangen ! --- war echt schmerzhaft )
Deshalb schrieb ich, daß man die Arbeit durch 2 teilen sollte.
-
@ Hartmut-- Weiß nicht genau, ob dieses Trainingsprogramm
auch für Frauen geeignet wäre.
Wobei, --- die Meine ist etwas schwerer als ich ---
doch, ich bin viel schneller !! ( schmunzel )
-
Na los, Frauen und Männer, Haut den Lukas !
( aber nicht den , der hier Mitglied ist ! )
-
A.Milling





Meine währe da leichter aber trotzdem nicht schneller wie ich ;-) Sie hätte schon Erfahrungen was den Umgang mit grossen Hämmern (Baumaschinen) angeht;-) Denn sie hat beim Renovieren bereits 7m³ Estrich herausgedonnert. Ich hab ihn runterwerfen dürfen



Na also,



-- es geht doch Nichts über eine
gut funktionierende und liebe Hildi !
-
Schmeil !



Erfahrungsbericht "Bello"



Hallo Christian,

ich musste vor kurzem die 30qm-Bodenplatte eines Schuppens entfernen. 5-15cm dicker Beton, unbewehrt, und - das muss man hinzufügen - zum Teil schon deutlich marode.

Ein Bauunternehmer sagte mir zuvor, dass ich dazu mindestens einen ordentlichen Presslufthammer mit Kompressor bräuchte.

Habs dann aber trotzdem erstmal mit dem Bello probiert:

Die dünnen Stellen konnte ich locker mit dem Bello zerbröseln, bei den dickeren Stellen habe ich zunächst mit einem Meisel oder einer Schaufel das Erdreich bzw. den Kies unter der Plattenkante entfernt, so dass ein Teil der Platte frei in der Luft hing. Dann ein paar mal mit dem Bello auf das freihängende Stück drauf, und schon hat es das Handtuch geworfen :-)
Es geht also!

Viel Erfolg,

Ralf



Es geht nix über ne Hilti - aber ....



Tja es gibt ja auch Glaubenskriege über Hilti und anderes aber eines ist sicher ne Hilti kann man nicht mit so einem Baumarkt-Hämmerchen vergleichen. Ist ist top leider auch bei den Preisen. Ich hab inzwischen schon mit fast allen Hilti-Hämmern gearbeitet (Branche Beton- und Bausanierung)und teils auch damit Betonböden raus gebrochen aber für die anstehende Arbeit mit 25 m² würde ich nur einen Baukompressor und einen Stemmhammer wählen. Das kostet zwar einige wenige Euronen aber in einem Tag ist die Fläche weg und die Hilti steht für weitere Taten und Aktionen zur Verfügung. Bei solchen Aufgaben kann es leicht zu Überlastungen auch der Hilti kommen und ein Presslufthammer hat einfach noch mehr Power. Die Praktikermaschine würde ich ganz weit aus dem Blickfeld lassen, wir hatten mal bei einem kleinen Spezialauftrag eine Zusammenarbeit mit einem anderen Baugeschäft die sind mit einer Hitachi Stemmmaschine gekommen die sau schwer war und nur die Hälfte unserer grossen Hilti gekostet hat aber in der Abruchleistung konnten die mit unsererHilti nicht mithalten aber wir waren uns einig nichts geht über Pressluft bei Beton, welche wir aber dort nicht einsetzen konnten.#

Viele Grüsse

@woodi



also ich hab es ned sein lassen können



.... und werde demnächst mal einen kleinen Wettbewerb TE805 (10kg) gegen "DickerOberarmhammer 73SH" von Bodenstahl veranstalten. Habe das Teil bestellt und heute bekommen. Der ist mit 25Kg ne Nummer grösser wie der vom Praktiker mit 17Kg. Somit liegt er gut in der Hand beim "Abwärtsmeisseln". Da ist Gewicht eher von Vorteil!Beim ersten Funktionstest hab ich festgestellt das die Schlaganzahl des "DickenOberarmhammers" deutlich geringer ist wie die von der Hilti. Dies mus kein Nachteil sein wenn entsprechend die Schlagstärke höher ist. Anschließend brach mir vom Spitzmeissel gleich 1cm Spitze weg nachdem ich ein wenig am Beton geklopft habe (ca. 20sekunden). Bin mal echt gespannt wie der Dauertest aussieht. Daten werden folgen wenn der Schnee weg ist.
Aber ich glaube sicher das ich den Tipp mit dem Presslufthammer annehmen werde. Die beiden Hämmer sind nur für kleine Brocken geeignet.



kleiner nachtrag



hier die Meissel. Ersterer mit deutlich schlechter Schmiedequalität. Aber zugegeben, was will man für 260 Euro Geamtpreis mehr erwarten. Ein einzelner Meissel von Hilti kostet 60-110 Euro;-)Die Maschine selber macht aber insgesamt einen lobenswerten Eindruck. Lediglich die Zusatzhalterung ist etwas Wischiwaschi!



Der Meissel ist eigentlich eine Frechheit



Dem sieht man ja schon an, dass der aus geklauten Gullideckeln gemacht ist ;-).



Baumarkt-Müll



lohnt sich doch ned auf Dauer!
Allein schon das Beschaffen von Ersatzteilen oder Reparatur kann in 2 Jahren schwierig werden. Abgesehen davon, ein halber Tag schlechte Laune und ein Vorschlaghammer und weg is der Beton.

Horrido!
Gruß Kate





also der test verlief nicht sonderlich berauschend. bin anschließend zum baumaschinenverleih gegangen und mit kompressor wieder gekommen. 30m² 17 cm dicken betons mit Armierung waren dann in gut 8 stunden rausgehämmert. kostete nur 60 euro. die abbruchhämmer im ebay unter nonamebezeichnung sind da total überfordert. selbst meine grosse hilti war etwas unterdimensioniert aber um welten besser wie die noname. was mich an den 200 Euro geräten störte war das unhandliche, zu hohe gewicht und die geringere schlagzahl. wie die 50joule schlagleistung laut verkäuferangeben zustande kamen ist mir schleierhaft. die hilti hatte 13..17 joule und war trotzdem deutlich überlegen. vielleicht hat der noname diese schlagkraft wenn er aus dem 3.stock geworfen wird;-) dann aber nur einmal!





Ich habe den Abbruchhammer von Praktiker gekauft und bis jetzt gute Ergebnisse erzielt.
Das Teil ist was fürs Grobe hat genug Dampf um auch dickeren Beton wegzuhauen, habe eine 3 m² Platte (50 cm dick) zerlegt.
ich weiss zwar nicht, wie lange das teil hält, aber wenn es die garantiezeit übersteht hat sich die Anschaffung bezahlt gemacht.
Mehr kann man für den Preis eigentlich nicht verlangen.



Bin sehr zufrieden



Also ich habe mir vor Kurzem bei Praktiker einen solchen Hammer angeschafft. Muß sagen das Teil hat mächtig Dampf im Kolben hat alles in kürzester Zeit zertrümmert.Wenn es nun auch noch etwas hält ohne den Geist aufzugeben,dann muß ich sagen die 160,- € waren nicht fehlinvestiert.Es mag sein,dassein solches Teil im Profieinsatz nicht lange hält aber für Gelegenheitsbastler der hier mal 15 Qm Beton oder da mal 5 m Mauer umhauen muß ist das schon ein Topteil.