Hilfe zur Schimmelvermeidung im Sandsteinhaus

25.08.2014



Hallo zusammen,
ich wohne mit meiner Familie in einem Sandsteinhaus Bj. 1690 und stehe vor dem 1. Winter, EG.
Da ich weiß, dass die Vormieter Schimmelbefall hatten möchte ich dies nun vermeiden und würde sehr gerne wissen, ab wieviel Grad Zimmertemperatur es Sinn macht die Heizung anzuschalten?
Über eure Antworten würde ich mich sehr freuen, vielen Dank schon mal!

Viele Grüße
Nike



Heizen



Dann wenn man friert.
Wer Heizen sagt muß auch Lüften sagen, beides gehört, im Zeitalter der dichten Fenster und Zentralheizungssysteme, zusammen.
Schimmelfreiheit heißt das richtige Verhältnis zwischen relativer Luftfeuchte und Raumtemperatur in Verbindung mit Luftumwälzung zu finden. Klingt kompliziert, ist es aber nicht. Die überwiegende Mehrzahl findet das intuitiv, "der Nase nach", heraus. Hilfreich ist auf jeden Fall ein Hygrometer an der Wand.



Heizen/Lüften



Noch eine Grafik:



Taupunkt



Hier noch eine Tabelle.
Ab etwa 80% rel. Luftfeuchte wird Schimmelwachstum begünstigt.
Der Taupunkt ist die Temperatur der Wandoberfläche bei der Kondensat ausfällt- ideale Bedingungen für Schimmelwachstum.

http://www.erfurt.com/cms/fileadmin/Bildarchiv/Sonstiges/ES_Tabelle_Taupunkttemperatur-D.pdf