Wasserführender Küchenherd/ Zentralheizherd

19.02.2012



...darüber möchte ich gerne wissen, wie dieses System funktioniert.
Bei ca. 90 qm Wohnfläche, scheint es grandios, über einen Küchenherd im Winter auch Heizkörper anzuschließen.
Wer kann mir gut &knapp erläutern, wie dies funktioniert: gibt es da irgendwo eine Pumpe, die das Wasser in die Rohre leitet, braucht man beim Ofen einen Zentralwasseranschluß, benötigt man trotzdem "Pufferspeicher"?
Duschen/ etc. Warmwasser soll nicht über diese Heizung laufen.
Was ist zu der Firma "Esse" zu sagen?
Wer macht noch so schöne? Oder andere ähnlich schön und robust?

Anregungen sind herzlich willkommen!



Pufferspeicher



ist pro kw mindestens 55 Liter vorgeschrieben. Ohne Puffer geht nicht, macht auch keinen Sinn. Dazu kommen noch Sicherheitseinrichtungen und Rücklaufanhebung, Steuerung, Mischer.

Dir muß schon im Klaren sein, dass Du für die Sachen und Installation durchaus 4.000.- auf den Ofen drauflegen mußt. Ohne Angebot vom Installateur ist das ein Risiko.

Fa. Lohberger baut ebenfalls solche Herde, oder der Kachelofenbauer mit Technik, z.B. von Fa. Brunner.



Küchenherd



Hallo Zoe


Ich hatte solch ein Teil auch in der Küch von Windhager. Das funktioniert wie bei einer normalen Festbrennstoffheizung nach all den Regeln einer Festbrennstoffheizung:

Pufferspeicher, Verteilung mit Pumpen im Keller, zusätzlich muß am Herd eine Sicherheitsarmatur vorhanden sein, damit bei Stromausfall der Herd mit Kaltwasser runtergekühlt werden kann.
Komfort geht gegen 0, da Wärme erzeugt wird, wenn Du kochst. Und wenn Du nicht kochst, mußt Du trotzdem heizen.


Aber die Bratkartoffeln waren auf diesem Herd super....



Andreas



Wasserführender Küchenherd



Das wichtigste wurde ja schon geschrieben.........

Wir haben 4 wasserführende Öfen und haben den Puffer nach oben gestellt. So kann die Ladung auch über Schwerkraft erfolgen. Für die Verteilung im Haus ist natürlich noch eine Pumpe erforderlich. Brauchwasser wurde über einen Plattenwärmetauscher durch Wärme aus dem Puffer erzeugt. Hier ist auch eine Pumpe erforderlich.

Wir hatten noch eine Luftwasserwärmepumpe im System, die in der Übergangszeit den Puffer ladete.

Da wir aber jetzt an ein Nahwärmenetz angeschlossen sind wird der Puffer dadurch geladen und der Ofen nur für die Romantik angeheizt.



Hallo Zoe,



vorsicht bei Engländern. Die kochen, wie wir, eine eigen Suppe. Ein ECE Zeichen sagt hier nicht aus, ob sie unserem Druckkesselgestz (Prüfung) und Der BImSchV (Abgas) entsprechen - wenn nein, hast Du nur ein schönes Möbelstück, das Du 1 x im Monat, ohne Wasserkreislauf, nutzen darfst.
Die vorigen Ausführungen sind alle gut. Der beste Anbieter ist Wamsler, danach kommt die dt. Kopie Lohberger. Ausserhalb der Statistik liegt Tekon. Deren Technik ist im Kachelofenbereich an oberster Stelle, weswegen ich sie seit 25 J. verbaue. Da Brunner früher schon einen Lohberger unter eigenem Namen verkauft hat, ist deren Druckwasserschifftechnik (Wärmetauscher)wohl von Lohberger.
Besser und teurer als Stellherde sind gemauerte. Alle Stellherde haben einen Rost und damit schlechtere Holzverbrennung und Abgaswerte. Nur Grundöfen unterliegen keiner Meßpflicht, so daß man eine bessere Ausbeute erreichen kann. Und die Abgabe der Wärme an den Raum ist besser auszulegen.
Bei Herden gibt es auch Durchbrandfeurungen. Somit kann man in umliegende (auch oben) Räume noch Nachheizzüge mauern.
Ob ich von Tekon eine Freigabe zur Umrüstung auf Grundfeuerung bei den Herden bekomme habe ich noch nicht angefragt. Durchbrand ist, wie bei Wamsler, überhaupt kein Problem.
Bei einer echten Wohnküche ist ein Herd ok. Allerdings kostet die Technik drumrum etwas mehr wie 4.000, da 2 Pufferspeicher nötig sind. Oder Du muß ihn durchgehend heizen, damit genug Wärme ständig vorhanden ist.
Wenn KiZi oder WZ mitgeheizt werden müssen ist eine 2. Feuerstelle, BHKW / WP oder Brennwertgerät angeraten. Am besten Grundofen - keine Aufstellöfen, da deren Verluste sehr hoch sind.
Gruß Walter



Es ist mir letztens schon aufgefallen,



dass Du Dich vielleicht mal etwas "updaten" solltest.

Die wassergeführten Kaminöfen, deren Wirkungsgrade nach Deiner Aussage übelst sein sollten, liegen (die Steigerung durch Wasserführung nicht berücksichtigt) > 89 %, das mußt Du, dank Schlupfloch in BImSchV und kannst Du auch nicht mit dem Grundofen nachweisen.

Geradeeben mußte ich auch stutzen:

"Der beste Anbieter ist Wamsler, danach kommt die dt. Kopie Lohberger."

Wow, Wamsler gibt es seit vielen Jahren nicht mehr, nur noch den Namen unter welchem man in Osteuropa Baumarktware u.a. für Deutschland herstellt.

Den Österreicher Lohberger als deutsche Kopie davon zu bezeichnen - naja, dann sollte man sich mal mit dem wahrscheinlich führenden Hersteller Lohberger auseinandersetzen, aber nicht im Baumarkt suchen ;-)

"Ausserhalb der Statistik liegt Tekon. Deren Technik ist im Kachelofenbereich an oberster Stelle, weswegen ich sie seit 25 J. verbaue. Da Brunner früher schon einen Lohberger unter eigenem Namen verkauft hat, ist deren Druckwasserschifftechnik (Wärmetauscher)wohl von Lohberger."

Oh mein Gott...

Stand der Dinge ist:

http://www.brunner.de/de/Produkte/Kuechenherd

Nichts für ungut!



Hallo alteshaus,



mit Wamsler und Brunner hast Du recht - die Zeiten ändern sich eben und ich hab´ schon seit Jahren nicht mehr nachgesehen.
Lohberger ist, zumindest früher mit dt. Firmensitz aufgetreten.
Brunner hab´ich mehr gerichtet, als verkauft. Wie Wodtke, zu teuer.
Mit dem Wirkungsgrad ist es so eine Sache. Es ist ein hypothetischer, kein realer. Dershalb gab es bis vor Jahren auch den Gimmik, daß aus Zentralheizungen Öl herauslaufen müßte, da es Wirkungsgrade bis über 125 % gab.
Ohne zu rechnen gibt´s eine einfache Kontrolle - mein 50er, 55 cm KOWA hat, bei zuschaltung des Backofens, eine Abgastemperatur <60° vor dem Kamin, bei 1,8 m Anschlußhöhe. Und, dank Grundfeuerung, kein Glanzruß bei 1j. Holz.
Danke für die Korrektur,
Gruß Walter



Ich denke Zoe wird sich entschieden haben.



Ohne Beratung würd ich mich auch nicht an den Engländer trauen, mal abgesehen dass ich andere schöner finde. Ich hab den Engländer nur auf Manufactum gesehen und da kostet der ordentlich.

Schönen Tag noch!