Herd, Hersteller, Herde, Zentralheizungsherd, Schornsteinfeger

06.07.2013 4holzwurm



Hallo,
wir möchten einen Zentralheizungsherd mit Stückholz einbauen.
Kennt jemand die Herde von Greitwald und Pertinger und kann uns die Erfahrungen damit mitteilen ?



Beide Hersteller sind mir "nur" vom Hörensagen bekannt...



Wenn das ganze in D stattfinden soll, dann sind die Grenzwerte nach BImschV I einzuhalten, worüber sich die websites der genannten italienischen Hersteller ausschweigen. Der Betreiber ist gegenüber dem Schorni nachweispflichtig.
Dies heißt noch nicht, dass die Geräte Mist sind, es ist anscheinend die (aufwendige und kostenintensive) Zulassung und Zertifizierung nicht beantragt worden, da man sich wohl auf den nichtdeutschen alpinen Raum geschäftlich Konzentriert.

Der Wirkungsgrad liegt bei eher bescheidenen 80% (natürlich habe ich nicht jedes einzelne Datenblatt gecheckt).
Weiter ist zu kritisieren, dass die Geräte beider Hersteller nicht dauerbrand-geeignet sind, was die Idee eines "Zentralheizungsherdes" ad absurdum führt. Die relativ hohe Leistung raumseits wird ebenfalls zum Problem werden können.

Für ein gelegentliches "Spaßfeuer" ist ein kleiner Kaminofen mit 4-6kW, für die dauerhafte Heizungsunterstützung mit Wasserführung ein größerer mit 9kW (1/3Luft, 2/3Wasser), i.d.R. besser geeignet...

MfG,
sh





Sehen Sie mal auf grundofenbau.eu rein.



Zentralheizungsherd



Hallo

Wir haben einen Tiba Zentralheizungsherd mit Stückguts (TIBA.CH). Ich weiss aber nicht, ob die speziell für Deutschland zugelassen sind. Funktioniert aber super. Ist mit der Gasheizung kombiniert, d.h. sobald die Stückgutheizung ausgeht, schaltet die Gasheizung ein. Kann aber auch noch mit einer Kunst (eine Art Kachelofen) kombiniert werden.

Viel Erfolg
Nicole





Hallo,
vielen Dank für die Infos.
Wir haben bereits einen Kochherd, 60 cm und möchten ihn gegen einen Zentralheizungsherd tauschen.
Der Platz ist daher begrenzt , 60 cm , er muss in unsere Küche integriert werden.
Tiba kennen wir bereits, er ist "der beste " auf dem Markt, jedoch auch der Teuerste.
Die beiden italienischen Herde sind in Deutschland zugelassen,sie werden von einem Schornsteinfegerbetrieb vertrieben.
Vielleicht gibt es ja noch jemand, der diese Herde kennt`?

Grüße
Silvia



Schornsteinfeger…



… verkauft Zentralheizungsherde.

Das mag ja alles okay sein, hat aber auch irgendwie den faden Beigeschmack der Folgen von Privatisierung und Liberalisierung öffentlicher Belange. Demnächst bietet dann womöglich der Richter auch noch anwaltliche Rechtsberatung an usw.

Ich fand es schon ziemlich nervig, wie konzessionierte Haustechnikfirmen den Kunden dahingehend regelrecht überrumpeln, dass jeweils nur die Hersteller und Lösungen aus dem eigenen Programm für empfehlenswert erachtet werden und alles andere schlechtgeredet.

Was macht so ein Bezirksschornsteinfeger, wenn der Kunde sich für einen anderen Hersteller entscheidet und er den Umsatz somit nicht mitnehmen kann? Wohlwollend genehmigen oder Steine in den Weg schmeißen? Immerhin geht es ja dann nicht nur um den Herd an sich, sondern auch um den zugehörigen und zu genehmigenden Kamin etc.

Immerhin hat Sebastian ja schon darauf hingewiesen, dass der Wirkungsgrad dieser Herde nicht optimal ist und ein paar andere Nachteile mehr. Grund genug, sich nach Alternativen (und einem anderen Schornsteinfeger?) umzusehen?



"Mein" ehemaliger...



... Bezirksschorni hat sogar Schornsteine und Abgassysteme verkauft...

MfG,
sh





Hallo,
wir haben uns verschiedene Zentralheizungsherde angeschaut und dabei auf die beiden italienischen Herde gestoßen.Bei dem Schornsteinfeger handelt es sich nícht umseren Bezirksmeister, er vertreibt ein Kaminstudio , ebenfalls mit verschiedenen Marken.
Wir würden hier nur gerne wissen, ob jemand Erfahrung mit diesen Marken hat.
da wir bereits einen eingebauten Küchenherd haben, den wir fast das ganze Jahr feuern, war unsere Überlegung , diesen durch einen ZEH zu ersetzen.
Für Alternativen sind wir jedoch offen ( beschränkt auf 60 cm Platz in der Einbauküche )



Vielleicht werdet Ihr bei...



... Wamsler fündig, die haben so was kleines... Baureihe K 158 glaube ich... der ist wenigstens für Dauerbefeuerung zugelassen...

Aber mal was anderes: Wo soll denn im Sommer die ganze wasserseitige Wärme hin? Irgendwann ist auch der größte Pufferspeicher voll und dann spricht die TAS an und holt jede Menge Sauerstoff über das Frischwasser ins System... es wäre sinnvoll auch für den Sommer eine Abnahme zu haben, z.B. ein beheizter Swimmingpool...

MfG,
sh