welches ist die passende Heizung?

17.07.2008



Hallo,

ich wohne in einer Altbauwohnung (zwei Zimmer, 67qm). In einem Zimmer befindet sich ein Kachelofen und in dem anderen ein kleiner Ofen. Ich habe es satt, immer am ersten Tag zu frieren, wenn ich in die Wohnung komme. Daher habe ich,mich nach Alternativen/Ergänzungen umgesehen. Von der Firma wibo habe ich den für meine Verhältnisse "idealen" Heizkörper gefunden. Das wäre laut dem Vertreter die Fußleisten-Heizung.
Für Rat und Empfehlung wäre ich sehr dankbar! Lila



der Vertreter muss es ja wissen



Hallo Lila,
was für Dich ideal ist weiss ich natürlich nicht, mir persönlich würde da schon ein besserer Heizlüfter genügen, der bringt schnell Wärme. ABER, wenn ich das Wort Altbau und Elektroheizung höre, bekomme ich immer so ein kribbeln in der Magengegend ! Denn, meistens ist die Elektrik alt und die vorhandenen Kabel und Sicherungen für derartige Belastungen nicht unbedingt ausgelegt (entweder Fernsehen oder Staubsaugen oder Heizlüfter, irgendetwas zusammen = Poff, Sicherung raus)). Manche Schlaumeier tauschen dann die vorhandene Sicherung gegen eine stärkere Sicherung aus und schon ist die Katastrophe nahe.
Ich hab mal bei WIBO reingeschaut, die haben leider oder wohlweißlich keine Angaben zu der Geräteleistung gemacht! Das würde ich als erstes hinterfragen und als nächstes die Hausverwaltung fragen ob ein Einbau möglich ist (oder einen Elektriker). Leider kann ich von hier aus Deine Elektroinstallation nicht beurteilen, ich kann mich da ja, bzgl.deren Zustand, auch irren. Ich denke das eine einfache Steckdose für Dein Vorhaben nicht ausreichen wird. Tu Dir einen Gefallen und frage einen Fachmann.
Gruß Jörg



Ich wage zu vermuten,



daß ein schlichter Ölradiator Deinen Ansprüchen ebenso gerecht wird, aber in Größenordnungen billiger ist. Regelbar ist er i.d.R. gut.

Das Fußleistenheizungen als Wandheizungen beworben werden, dürfte stark übertrieben sein.

Hinsichtlich Absicherung: 16A genügen für normale Heizgeräte, wenn an dem Kreis nicht noch andere größere Verbraucher hängen.

Grüße

Thomas



welches ist die passende Heizung? II



Hallo und Danke für die schnellen Antworten.

Also es ist eine gut sanierte Altbauwohnung und mit dem Strom etc. meine ich gibt es keine Probleme. Die Sache ist nur, dass ich mir schwer vorstellen kann, dass diese Fußleistenheizung den Raum gut erhitzt (25C)und es auch noch preiswerter sein soll, als Gas-, Öl-, ja sogar Zentralheizung. Ich würde im Winter es gerne als Alternative nutzen wollen.

Hier findet ihr den Link zu der Seite:
http://www.wibowerk.de/index.php?option=com_content&task=view&id=50&Itemid=383

Liebe Grüsse



Preiswerter als Gas wird's



keinesfalls werden, ganz im Gegenteil, und die Kosten für den Erwerb sind mit Sicherheit stattlich. Wibo verkauft doch nur direkt, ohne Fachhandel, oder? Also ein Produkt wie die Tupperware, vermutlich ebenfalls recht erfolgreich, aber völlig überteuert.

Mir wäre schon der Vertriebsweg viel zu unseriös. Letztendlich beleiert einen der Vertreter so lange mit Gedöns, bis man ganz weich in der Birne ist :-).

Ich hatte Mitte der 90er mal aus zweiter Hand 2 "Keramik"heizkörper gekauft, für wenig Geld. Könnte auch Wibo gewesen sein. Der Verkäufer hat 2000DM für einen 2000 Watt-HK hingelegt. Die vollmundigen Versprechungen hinsichtlich Energieeinsparung haben sich nicht bestätigt, deshalb hat der alte Herr die Teile abgestoßen. Außerdem stank es ständig nach verbranntem Staub, das wird bei den Heizleisten nicht anders sein.

Finger weg, es gibt auch teuere Sachen, die Spaß machen :-)

Grüße

Thomas



Was käme denn in Frage?



Wäre jetzt die Alternative ein Ölradiator, vom Preis/Leistungsverhältnis?

Ich wohne zur Miete und aufgeben würde ich die Wohnung nur ungern.

Grüsse auch an Martin ;-)

Lila



Nicht als Alternative...



...aber zum Temperieren bei Abwesenheit geht das mit dem Radiator, er ist recht billig. Da Du ansonsten mit den Öfen heizt, fällt der Stromverbrauch nicht so ins Gewicht, denke ich.

Grüße

Thomas