Bodenaufbau

04.03.2011



Wir wollen einen alten Stall, angebaut ans Wohnhaus, als Heitraum/Werkstatt umbauen. In der Werkstatt möchte ich einen Holzboden, im Heizbereich wohl einen Zementboden.
Wie soll der Bodenaufbau sein.
Wie isoliert man unter dem Zementboden?
Isoliert man auch den Übergang Zementboden zu Aussenwand um eine Kältebrücke zu vermeiden?





Heizraum sollte es heissen, pardon!





Womit heizen Sie ?
Wo wollen Sie Ihre Heizkörper haben ?
Fußbodenheizung gewünscht ?
Ist der Boden bereits gegen Feuchtigkeit isoliert oder nicht ?

Grüße vom Niederrhein





Danke für die Fragen:
Stückholzheizung soll es werdenum die Wohnung zu heizen.
Keine Bodenheizung. Heizungsaum, incl Werkstatt würde direkt von der Abwärme des Ofens geheizt.
Der Boden ist lehmig.

Ich möchte das ganze so ausführen, dass mit so wenig wie möglich an Aufwand, der Zementboden herausgenommen und der ganze Raum bewohnbar gemacht werden kann. Die Heizung würde dann verlegt.





Wie hoch künnen Sie denn auf den Zementboden aufbauen ?
Das würde die Dinge einfacher machen, weil man den ZB als Sauberkeitsschicht ansehen könnte.

Sonst gehts ans Schachten und dann ist die Frage, was denn die Fundamenttiefe hergibt.

Grüße





Jetzt habe ich etwa knapp 30 cm bis zum künftigen Niveau, Türschwelle. Abgraben könnte ich schon noch mehr, damit auf den ZB später der Wohnboden gelegt werden könnte, was wohl Ihre Idee ist, oder? Im selben, jetzigen Stallraum, 4x12m, wird auch die Werkstatt eingebaut. Ein Niveuunterschied ist möglich, vielleicht nicht ganz ideal, aber durchaus prüfenswert.





Hallo,

eine Möglichkeit wäre :
Boden reinigen, Kaltvoranstrich, Bitumenschweißbahn mit Alueinlage verkleben und an den Rändern hochziehen (macht Dachdecker), 10 cm XPS-Dämmstoff (Austrotherm Styrodur od.vglb,)mit N+F oder in zwei Lagen verlegen, Kreuzlattung,
im Werkstattbereich LKW-Bodenplatten 28 mm verschrauben, das ist ölbeständig, Abriebfest und schlagfest.

Grüße vom Niederrhein





Hallo Herr Beckmann
Ganz herzlichen Dank für Ihren Vorschlag.
Mit freundlichen Grüssen VK





würde dann der Aufbau in mm so aussegen für die Werkstatt:
1. Bitumen
2. 100 mm Dämmstoff mit N+F (heisst wohl Nut + Feder?)
3. 28 mm Bodenplatten LKW

Für die Heizung an Stelle von Bodenplatten Beton oder?