heizung steinmauern

27.01.2006



hallo !


ich habe ein altes haus mit ca 60cm steinmauern gekauft.
nun mache ich mir gedanken über eine neue Heizung eventuell auch dämmung.

1.heizung: was würdet ihr für solch ein haus für eine heizung empfehlen? Wärmepumpe + Fußbodenheizung ,..... ? eine heizungsfirma hat mir von der wärmepumpe abgeraten (angeblich zu niedrige betriebstemperatur für ein haus mit steinmauern)

2. dämmmung: ist eine Dämmung von steinwänden sinnvoll (vollwärmeschutz) - (feuchtigkeit??!)



die Masse machts ...



Hallo
die dicken Wände sind nicht schlecht - ja eher positiv zu bewerten;
ich würde da auf eine Strahlungsheizung gehen: Grund - oder Kachelofen (keinen "Einsatzofen")
Wandflächenheizung - da gibt es verschiedene Systeme einfache und überschaubare und komplizierte ...!
Fußbodenheizung würde ich nicht machen! Wärmepumpe auch nicht! und "dämmen" würde ich auch nicht!

Vom Gesamtkonzept ist das ganze zu überdenken und zu planen damit daraus etwas vernünftiges wird.

Grüsse aus Nürnberg

Florian Kurz



Dicke Mauern sind super....



....sie können nämlich Dank ihrer Masse besser die Wärme speichern. Auch empfehle deshalb eine Strahlungsheizung im Wohnraum und Heizleisten in allen anderen Räumen. Diese wärmen die Wände indirekt, sind billiger als Wandheizungen und verwirbeln keinen Staub, ect. Infos unter sancal.de
Als Heizungsanlage würde ich Gas nehmen, Öl ist bald leer, Pelletsheizungen sind teuer und die Sägespähne werden auch nicht mehr. Nimm Gas, Heizleisten und einen Kachel oder Specksteinofen, wenn Du kein Holz machen willst hole Dir Holzbriketts Palettenweiße, die sind wie Pellets nur größer und können mit Scheitholz verbrannt werden. Zur Dämmung, wenn deine Außenwand hinterlüftet ist lasse es sein, ansonsten versuche sie zu hinterlüften, so das Regen und Wind nicht auf deine Steinmauern kommen. Wichtig ist das Dein Haus atmen kann, sonst gibts schimmel!