... es wird warm ...

05.11.2003


Hallo, ich muss meine Freude jetzt einfach mit Euch teilen (ob Ihr wollt oder nicht), unsere niegelnagelneue Sockelleistenheizung - endlich, sie ist angeschlossen. Jetzt ist es endlich richtig warm in unserem Haus *freufreufreu*. - Mann, das ist wie Weihnachten. 8 weiße Wände und alles warm. Boah, hätt nie gedacht, dass man sich mal über solche "Selbstverständlichkeiten" (wie weiße Wände) freuen kann *straaaaaaaaaahl*. Ja, ja, ja, jetzt muss der Sekt her *plopp* :-). Und die Heizung sieht auch noch soooooooooooooooooooooooooooooooooooo schön aus. Nie mehr frieren *juheeee*. Nie mehr sich bei 10,5 °C waschen müssen *freufreu*... Grüße Freunette



Vorteile?



Das freut mich immer, wenn sich jemand freut!
Trotzdem würde ich gerne wissen, welche Vorteile diese Heizung gegenüber einer Radiatorheizung hat. Ich habe gehört, daß sie sehr viel teurer sind als Radiatorheizungen! Stimmt das?





Glückwunsch und Prost: Bei mir wird gerade die Innedämmun g fertig gemacht, der Heizraum ist gefließt, und nächste Woche beginnt die Montage der Wandheizung und des Pelletskessels (sieht aus wie Raumschiff Enterprise).
Alles Gute, Freunette!
Gruß Günter



Fliesen? Wass'n das?



Hallo Herr Blues, tja, Vorteile hat die Heizung viele: Erstens sieht die echt schön aus, zweitens ist die Luftumwirbelung eine andere als bei den Radiatoren; die Wände werden trocken gehalten und werden leicht erwärmt, so dass die Wände eine Art Strahlung in den Raum projezieren - dadurch kommt man auch mit einer niedrigeren Raumtemperatur aus als normalerweise; die Raumlufttemperatur ist an den Füßen fast identisch wie die Temperatur oben an der Decke, was z. B. im Bad toll ist, auch, wenn man keine Fußbodenheizung hat. Die Vorlauf- und Rücklauftemperatur sind fast identisch, ... und so weiter. Die Heizung ist tatsächlich etwas teurer als die "normale", allerdings, woran messe ich das? - Wenn ich Heizkörper vom Baumarkt kaufe sind die auch billiger als die von Buderus oder so. Ich weiß es nicht ganz genau, aber ich glaube, die Heizung war ca. 10% teurer als die "normale". Da aber nur die Heizung gerechnet, bei Kessel/Warmwasserspeicher gibts ja auch höllische Preisunterschiede... Aber ich find die Heizung toll, passt gut bei uns rein und sieht mit seinem Holz wirklich auch klasse aus. Grüße Annette





Das klingt ja wirklich gut, Bei mir steht auch ein Einbau einer Zentralheizung bevor und ich konnte mich bis jetzt nicht so richtig entscheiden :Radiatoren oder Leistenheizung!
Im Internet gibt es auch keine Bilder und Informationen über Leistenheizungen! Sind es nun sehr schmale Rippenheizungen oder einfach nur mehrere Rohre? Diese Heizungen werden doch nur an die Außenwände gehängt. Stimmt das?



Heizleisten



Hallo, doch, es gibt verschiedene Heizleistenanbieter. Auch welche, die Metallheizkörper machen, nicht nur aus Holz. Unsere Heizung ist von Sancal (www.sancal.de). Man kann sich kostenlos ein Angebot machen lassen (und wirklich, die Menge die dann verbraucht wurde stimmte auf den Meter genau!) und bekommt dann ein supergutes Buch vom "Erfinder", Herrn Eisenschinck, gratis dazu. Ich war auch erst mal gegen so eine Heizung, ich bin im Heizungsbereich selber tätig und kannte diese Heizleisten nicht (was der Bauer nicht kennt...). Aber letztendlich war es die richtige Entscheidung für uns. Unter dem Holz verbergen sich eine Bypassleitung und kleine Heizregister, also kleine Radiatoren. Die Heizleisten werden in der Regel an die Außenwände montiert. Und zwar gleichmäßig an alle, auch - trotz meines anfänglichen Protestes - hinter den Küchenschränken. Man kann trotzdem Schränke davorstellen, wenn eine Luftzufuhr gewährleistet ist, also bei Schränken, die auf Sockelfüßen stehen oder - wie bei der Küche - da kommen in die Sockelleiste kleine Öffnungen. Grüße Annette



Heizleisten



Hallo (Freu)Anette, ich kann dich so gut verstehen. Wir haben seit dieser Woche unsere Marmorheizplatten installiert, zumindest die wichtigsten. Jetzt ist es bei uns so richtig schön war. Vorher saßen wir am Eßtisch mit drei Pullovern. Da weiß man Wärme wieder richtig zu schätzen. Ich habe mich damals übrigens auch bei Sancal erkundigt und fand das System sehr interessant. Doch da wir keinen Kessel im Keller installieren wollten, haben wir uns für die Marmorplatten entschieden und sind von der Wärmeart sehr angetann. - Sie ist sehr unaufdringlich und doch angenehm. Außerdem liegt der Vorteil für uns in den Kosten, hier können wir Zimmer für Zimmer damit Ausstatten und sie sehen wirklich gut aus!
Also viele Grüße im Gedanken ebenfalls mit einem Glas Sekt an euch denkend - So wird uns innen und außen WARM. Sabine



Marmorheizung???



....Doch da wir keinen Kessel im Keller installieren wollten, haben wir uns für die Marmorplatten entschieden und sind von der Wärmeart sehr angetan...... Ich habe noch eine Frage: Kann man auf den teuren Heizkessel verzichten, wenn man Marmorplatten nimmt? Marmor ist an sich aber doch garnicht warm! Dann müßte man ja schon eher Uran nehmen! Mit welchem Trick erhitzen Sie denn Ihre Marmorplatten? Gruß



STrom?



??? - Lohnt sich aber nur, wenn man ne Votovoltaikanlage auf dem Dach hat... Unser Kessel steht im Dach. Könnte man theoretisch auch im Küchenschrank verstecken (aber wer will das schon...) Grüße Annette



Marmorheizung



Hallo, Herr Blues und Annette, also in die Marmorplatten werden hinten elektrische Leitungen
gefräßt. Das heißt die Marmorplatten werden durch Strom erhitzt und geben die Wärme in den Raum ab.

Vom Stromverbrauch dürfte es nicht teurer werden, da wir einen vergünstigten Heizstrom bekommen. Der liegt etwa bei der Hälfte des normalen Strompreises. Ist vom Stromlieferanten abhängig. Ich habe mit Leuten gesprochen, die das System bereits seit 1-5 Jahren installiert haben. Die lagen im Schnitt auch nicht über den Kosten von Gas oder Öl. Je nach Hausgröße und Alt- oder Neubau (Isolierung usw.)
Für uns war es die beste Lösung, da die Elektrik sowieso ausgetauscht werden mußte. Außerdem wollten wir unsere Kamine für Holzheizung behalten. Das Dach wäre im Durchbruch zu klein für einen Heizkessel gewesen (kleine Lucke). Gas wäre in unserem Fall sowieso viel zu teuer. Anschlußgebühren usw. Und im Keller hätte es uns zu viel Platz genommen. Wir wollten auch nicht den Garten für einen Tank aufgraben lassen (Kosten). Also wir werden sehen, in spätestens 10 Jahren wissen wir, ob es richtig war oder falsch. Bis jetzt finde ich die Strahlungswärme sehr angenehmen, das ist vom Prinzip ja wie bei den Heizleisten.Viele Grüße Sabine



Herzlichen



Glückwunsch



Strom...



Na ja, um ehrlich zu sein, kann sein, dass Strom nicht viel teurer ist, ich denk da aber schon an Elektrosmog und so. Nun ja, ich bin zufrieden so, wie es bei uns ist ;-). Wir haben Erdgas, im Garten einen Tank, das hätt ich auch nicht gemacht. Allerdings darf man den Tank auch nicht im Garten verbuddeln, soweit ich weiß. Brennwertkessel sind ziemlich klein, die würde man durch die kleinste Luke kriegen. Gas braucht keinen eigenen Kamin, da reicht ein Kunststoffrohr durchs Dach. Und vom Platzbedarf her, der beträgt bei uns ca. 35 cm in der Tiefe und 50 cm in der Breite, also nicht übermäßig (wenn ich da an die Pelletsheizung vom Günter denke *grins*). Marmorheizung hat aber einen Nachteil: Man darf keinen Nagel in die Wand schlagen und nix davor stellen. Grüße Annette





Das ist der Unterschied, liebe Annette: der eine mag es eher zierlich, der andere imposant. Ich finde meinen Fröling P 2 einfach affengeil und freue mich schon, wenn er das erste mal anspringt (PLOPP) und wenn die Pellets dann auf dem Rost knistern. Oder knistern die gar nicht? Ich habe eine Matschbirne, denn in den nächsten Tagen kommt unser Baby ... und die Innendämmung auf der Baustelle ist fertig ... und das Dach wird auch bald isoliert (ich bin jetzt weg vom Hanf und nähere mich der Zellulose. Warum soll ich für Hanf im Wert von 2000 Euro ein paar hundert Euro Fracht zahlen und wochenlang warten???). Und mein Heizraum ist der schönste Raum im Wagenhäuschen. Mit ECHTEN affengeilen Fliesen. Das Baby ... nein, es kommt doch noch nicht ...
Gruß Günter



hmmmmmm....



ich glaube, hätten wir noch nen trockenen Raum übrig gehabt, wäre eine Pelletsheizung wohl auch in Frage gekommen. Da gibts ja auch welche, wo man ganze Holzscheite rein tun kann. Aber na ja, so ist es ja auch bequem :-). Stecker rein, Reset drücken und los gehts *flamm*. Für unserem Heizungsraum brauchen wir auch noch ne Dämmung (Zwischensparren). Wir haben oben Pavatex aufgedeckt. Ich sehe aber irgendwo nicht ein, unter meine Dämmung dann noch eine Dampfsperre- oder -bremse (Folie) einzubauen, denn dann kann ich ja gleich Glaswolle (anstatt Hanf oder Flachs) nehmen, die ist billiger. Wir sind noch am überlegen. Kann man nicht ohne blöde Folie leben? Wenn nein, warum nicht? Grüße Annette *das Woooooooooohnzimmer ist fertig *plopp-gesternsektgetrunkenhab* - war übrigens ne tolle Idee mit dem Sekt :-) *grins*