Elektroheizung

15.03.2005



Hallo!
Ich wohne im Österreich im einem Wohnhaus,bin am dritten Stock und das Haus ist aus Jahre 1950.Ich habe ein 3 ZW und bisher habe ich eine Etage-Heizung mit Öl.Jetzt musste ich Heizkessel austauschen weil kaput ist aber ich bin bei überlegen ob ich auf E.-Nachtspeicher Heizung umsteigen soll weil ich mit Öl nicht so zu frieden war(Geruch im Wohnung,kleine Tank-700 liter..),Elektro Heizung ist komfortabler!!Wenn jemand solche Erfahrung hat,bitte melden!!
mfg
Mira



Heizung



Hallo Österreich!

also in Österreich ist eine Nachtspeicher - Heizung genauso sch...., wie in Deutschland!
Gute Niedertemperatur Anlagen oder gar Brennwert - Thermen sind doch auch für Öl zu haben / Oder gibt es Gasanschluss?

alles Gute
Florian Kurz





da kann ich mich nur anschliessen aus folgendem grund:

1. Winter draussen die ganze zeit kalt:
nachtspeicher lädt nachts gibt tags über Wärme ab

2. übergangszeit manchmal kalt manchmal warm
lade ich den nachtspeicher und am nächsten tag ists warm
geld verschenkt
lade ich den nachtspeicher nicht und am nächsten tag ist es kalt muss ich frieren oder mit noch teurerem tagstrom heizen

3. kosten
kwh raumwärme aus Erdgas ca 8 cent, aus Holz ca 7 cent, aus Strom ca 10 cent



Nachtspeicher



Danke für die schnelle Antworten.
Ich glaube eher das wir Elektroheizung al TEUERSTE art von Heizen im unserem Köpfen gespeichert haben.Es gibt aber noch Leute die auf Speicherofen schwören (zugegeben wenige).Ich hatte einfach kein Glück mit Öl,(wartungen,Kaminkehrer,Schmutz im Wohnung,Öl bestellungen,geruch,weil Heizkessel alt war ständige probleme,einmal Förderpumpe im Keller ausgetauscht..)!Gas möchte ich nicht unbedinkt im Wohnung und ausserdem ist auch nich so bilig.Anschafungskosten für E-speicher sind nicht so gross.Ich war schon im Stadtwerke habe mir eine kosten voranschlag machen lassen,wie ich gesagt habe das ich für öl monatlich ca.70 euro bezahlt habe,sie sagten das sich das mit Strom auch ausgehen würde.Bin neugerig?????
Ich probiere es villeicht und dann melde ich mich in einem Jahr wieder,schauen wir mal!!
mfg
aus Tirol



Frage um der Frage willen



Hallo
Warum Fragen Sie denn überhaupt?Wenn Sie doch für sich selbst schon festegelegt haben, dass sie die "teuerste" nehmen!???

Noch ne Frage:
Wer- außer das Unternehmen, das Ihnen den Strom dazu verkauft und die Firma, die es Ihnen installiert - schwört denn auf Nachtspeicheröfen??????
Alle, die Angst vor Gas haben?

mfG
fk



An Herr F.Kurz



Wenn ich mich fest enschlossen hätte dann wäre ich nicht hier!!!!Es gibt in Österreich auch so was wie Forum und da habe ich mehrere Leute kontaktiert die so ein Heizsystem haben.Wenn alle nur negativ darüber geredet hätten wäre ich auf die Gedanke gar nicht gekommen,ich habe es gesagt,wenige davon waren zu frieden aber für mich Grund genug für diese interesse!!!!
Es hat in Wien mehrere Gasexplosionen gegeben und davon habe ich ehrlich Angst!!!!
Ich habe mir natürlich informationen über andere Heizsysteme geholt,es ist überall gleiche,jeder lobt sein Produkt.
Die bei Energie-beratung schlagen teuerste Systeme vor!!
Ich habe noch zeit bis Herbst und bis dann werde ich schlauer!!!!
mfg



Heizung



Hallo
Auch in Nürnberg gibt es Gasexplosionen - allerdings auch Autounfälle und ich fahre trotzdem noch mit dem Auto - auch auf der Autobahn!
Ob Öl ob Gas ist relativ egal - bei Öl hat man halt die Lagerhaltung , Geruch etc. und wenn Gas richtig verlegt ist, passiert da auch nichts.
Aber E-Heizung ist das "allerunwirtschaftlichste", von der Strahlung ganz zu schweigen!
Gerade Niedertemperatur Thermen in Gas oder Öl sind heute sehr gut.
Überlegen Sie sich evtl noch das Thema: "Wandheizung"!?
Da braucht man geringere Vor- und Rücklauftemperaturen …

weiterhin viel Erfolg bei Ihren Entscheidungen

aus Nürnberg

FK





unfälle durch strom im haushalt

2004
ca 350 unfälle mit erheblichen gesundheitsschäden

zusätzlich

ca 80 unfälle mit todesfolge

noch ne frage: fahren sie auto? rauchen sie? fahren sie ski?



Natursteinheizung



Hallo,

es gibt viele Nachteile von Nachtspeicheroffen,
aber haben Sie sich schon mal gedanken gemacht über einen
Natursteinheizung als Teilspeicherheizung,

Vorteile: 100% Strahlungswärme, schönes Wohlklima keine
Stuaubentwicklung
heizen wenn sie es brauchen keinen Speicherung
jeden Raum genau auf temperatur halten über
Raumthermostat
leichte Installation, nur Lichtsstom 230 V
geringen Energieverbrau
keine Wartungskosten, wie Kundendiesnst,
Kamienkehrer, oder Reperaturen.


Aber jeder muss für sich entscheiden mit was er Heizen möchte, jeder Vertreter rechnet seine Heizung als künstigste vor.
Nähre Informationen erhalten sie unter

www.volk-fliesen.de





Also für einen Altbau halte ich eine anständige Elektroflächenspeicherheizung am besten. Nach meinen Erfahrungen ist diese hier am effektivsten und sparsamsten.
Gruß
Ernst





habe gerade eine vollkostenrechnung für die heizsysteme
nachtspeicherheizung
brennwertkessel mit flüssiggas
hackschnitzelheizung
wasser-wasser-wärmepumpe
vorliegen
27 kW, 120.000 kWh/a

vollkostenpreis wärmeenergie:
nachtspeicherheizung: 17,6 cent/kWh
wärmepumpe: 15,5 cent/kWh
brennwert: 7,9 cent/kWh
hackschnitzel: 5,9 cent/kWh

vollkosten bedeutet hier der preis zu dem ich die heizwärme verkaufen müsste ohne verlust zu machen

grüsse aus münster



Heizen mit Strom bringt keine Kostenersparnis im Altbau



"Rheinbreitbach - Für Altbaubesitzer ist die Installation einer Wärmepumpe keine geeignete Maßnahme, um die Heizkosten zu senken. Darauf weist die vom Bund der Energieverbraucher herausgegebene Zeitschrift «Energiedepesche» hin.

Die Betriebskosten für das Heizsystem bewegen sich zwar in einer ähnlichen Größenordnung wie jene für Öl-, Gas-Brennwert- und Pellet-Heizungen. Jedoch sind die höheren Investitionskosten nicht mehr wettzumachen. Lediglich in optimal geplanten Neubauten ließen sich Kostenersparnisse erzielen.

Das kostengünstigste Heizsystem für ein ungedämmtes Haus ist den Angaben zufolge der Ölheizkessel. Er schneide sogar spürbar günstiger ab als die Gas-Brennwertheizung. Die kostengünstigste Lösung für ein gedämmtes Haus unter Einbeziehung der Investitionskosten ist laut «Energiedepesche» eine Pelletheizung, die kleine Presslinge aus Hobelspänen und Sägemehl verbrennt. Die Strom-Direktheizung sei sowohl für Altbauten als auch für Neubauten mit Abstand das unwirtschaftlichste Heizsystem."

aus Energiedepesche 2/2005





lese dieses forum gerade zufällig.....man sieht wieder mal das alles über einen kamm geschert wird...elektroheizung bedeutet nicht immer Nachtspeicherheizung...es gibt auch sehr moderne und kostengünstige Direktspeicherheizungen....also ich heize meine Alt und Neubauten seit Jahren und ohne Probleme (ca. 8 Wohnungen und 2 Gewerbeeinheiten) mit Strom...wobei es auch noch Sonderstromtarife für Heizungen gibt(meine aber nicht Nachtarife o.ä.)und wer heutzutage noch was von Öl oder Gas hält sollte nach Dubai ziehen...dort ist es noch wirtschaftlich...aber dort ist ja auch heizen überflüssig...Gruss Nick
Immobilien -Sachverständigenbüro